Die 140 Kinder löcherten den OB mit vielen Fragen beim Treffen in der Friedensschule. Foto: Theresa Bendel

Wer ist Oberbürgermeister Jürgen Roth? Welche Hobbys hat er und wie vertreibt er sich gern die Zeit? Und wie ist es, als Oberbürgermeister zu arbeiten? Diese Fragen durften die Drittklässler der Friedensschule dem Stadtoberhaupt stellen – und der OB plauderte aus dem Nähkästchen.

Dem Oberbürgermeister der Stadt Villingen-Schwenningen mal ungeniert viele Löcher in den Bauch fragen – dazu hatten diese Woche 140 Schüler der Friedensschule Gelegenheit.

Im Sachkundeunterricht beschäftigen sich die Drittklässler mit ihrer Heimatstadt und haben das Stadtoberhaupt zu einem Kennenlernen eingeladen, um den Aufgaben eines Oberbürgermeisters auf den Grund zu gehen.

Nachdem die Kinder auf die Frage „Wer weiß, wer unser OB ist?“ nicht wirklich eine Antwort wussten, musste Abhilfe geschaffen werden und Sarah Schnekenburger, Lehrerin und Moderatorin der Veranstaltung, initiierte den Termin. Unterstützt wurde sie dabei von Dalila Bodner, der kommissarischen Schulleitung, sowie weiteren Mitgliedern des Schulleitungsteams und Lehrerinnen, die für die Betreuung der Kinder sorgten, wie eine Mitteilung der Stadt schreibt.

Kinder interessieren sich für Hobbys vom OB

Die Kinder freuten sich auf Jürgen Roth und empfingen ihn mit einem freudigen Sprechchor. Die Schüler hatten sich in drei Gruppen aufgeteilt und ihre Fragen vorbereitet, die sie der Reihe nach stellen durften. Dabei hat sich, wie die Mitteilung der Stadt schreibt, schnell herauskristallisiert, dass die Kinder sich auch für den Menschen hinter dem Amt des Oberbürgermeisters interessierten.

Fragen nach den Hobbys, dem Lieblingsessen oder dem Lieblingstier hat der OB laut der Mitteilung gerne beantwortet und plauderte dabei aus dem Nähkästchen. So erfuhren die Schüler zum Beispiel, dass der OB zwei Katzen zu Hause hat, am liebsten kocht, schwimmt und liest und außerdem irgendwann einmal gerne mit dem Wohnmobil durch die Welt reisen würde – so ganz ohne Zeitdruck.

Und das berufliche Leben interessierte auch

Aber auch die Antworten auf die Fragen, wie denn der berufliche Alltag so aussehe und welche Ziele er verfolge, stießen auf große Neugier.

Große Augen machten die Kinder als sie davon erfuhren, dass die Doppelstadt in wenigen Jahren ein großes Schwimmbad bekäme und dass er sowohl die Schulen als auch die Straßen noch mehr auf Vordermann bringen wolle. Im Anschluss an die Fragerunde überreichte der Oberbürgermeister Süßigkeiten als kleines Danke für die schöne Einladung.

Der Besuch endete im kleinen Kreis mit einem Rundgang durch die Schule. Dabei tauschten sich der OB Roth mit Dalila Bodner und Christian Scherer (Ganztagsleitung), Sarah Schnekenburger und Isabell Hoffmann (Schulleitungsteam) über die aktuellen Themen, Erfolge und Herausforderungen, wie etwa dem Fachkräftemangel, aus.