Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Ziemlich heiße Angelegenheit: Kreisstraße kriegt Asphalt

Von
Zu Wochenbeginn wird die Asphaltdeckschicht auf der Kreisstraße 5532 von Sulgen nach Schönbronn eingebaut, das Wetter spielt mit.Foto: Herzog Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg-Sulgen/Schönbronn. Die Baustelle Kreisstraße 5532 ab Friedhof Hintersulgen bis Ortsende Schönbronn strebt ihrem baldigen Ende entgegen. Nachdem in der vergangenen Woche eine acht Zentimeter dicke Asphalttragschicht eingebaut wurde, folgte am Montag und gestrigen Dienstag die vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht.

Dass die Belagsarbeiten auf dem knapp drei Kilometer langen Sanierungsabschnitt in einer relativ kurzen Zeit erfolgten, ist der Flexibilität des Fertigers zu verdanken. Dadurch können Straßenbreiten bis zu 9,50 Meter in einem Arbeitsgang asphaltiert werden, wodurch eine Verarbeitungsnaht in der Straßenmitte entfällt. Weitere Zeit wurde durch den Einsatz eines Beschickers eingespart. In ihn, rückwärts anfahrend, kippten die Lastzüge das kochend heiße Asphaltgemisch mit einer Körnung von null bis elf Millimeter, von wo aus es mit dem Förderband in den Fertiger gelangt. Mit einem Volumen von zusammen rund 30 Tonnen können so Anfuhrengpässe einige Zeit überbrückt werden.

Mit dem Einbau des Oberbelags sind die Asphaltarbeiten aber längst nicht abgeschlossen. Auf einem Teil der sanierten Gehwege in der Ortsdurchfahrt Schönbronn fehlt noch der Endbelag. Ebenso müssen Einmündungs-, Haus- und Hofzufahrten angepasst sowie Bankette hergestellt werden.

Wann die Vollsperrung, die seit dem 17. August besteht, aufgehoben und die Strecke wieder für den Verkehr frei gegeben wird, darauf wollte Madita Roos vom Straßenbauamt Rottweil auf Anfrage keine verbindliche Auskunft geben, weil die noch anstehenden Arbeiten stark witterungsabhängig seien.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.