Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher stammt mein Name: Höhn

Von

Schramberg - Der Familienname Höhn kommt in Deutschland flächendeckend über 11.000-mal vor.

Er gehört also zu den deutlich überdurchschnittlich häufigen Namen. Schwerpunkt ist die Gegend um Coburg in Oberfranken. In der Schramberger und Rottweiler Gegend ist er relativ selten. Eine Eigenart im Landkreis Rottweil ist hingegen die Variante Höni, die es nirgends öfter gibt als hier. Den Heni wiederum begegnet man am häufigsten in Fridingen an der Donau. Der Name ist an vielen Orten unabhängig voneinander entstanden, und auch die Motivation der Benennung muss nicht in allen Fällen dieselbe gewesen sein.

In der Regel handelt es sich um einen Übernamen zu mittelhochdeutsch hoene "verachtet, in Schmach lebend" oder "hochfahrend, übermütig, zornig, böse, stolz, gefährlich". Es kann im Einzelfall eine oberdeutsche Kurzform zum Rufnamen Johannes sein oder ein Herkunfts- und Wohnstättenname nach einem Ort wie Höh(e)n oder Hohen. Frühe Vorkommen im Landkreis Rottweil gibt es in Bochingen, Boll, Vöhringen, Harthausen und Böhringen (alle spätestens im 17. Jahrhundert). Bis zum 30-jährigen Krieg blühte die Familie besonders in Hochmössingen, starb aber innerhalb weniger Jahrzehnte aus.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.