Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Ragg

Von

Schramberg - Der Familienname Ragg kommt in Deutschland ungefähr 350-mal vor. Der Landkreis Tuttlingen sticht dabei besonders hervor, gut jeder fünfte deutsche Namensträger lebt dort. Die deutlich häufigere Namensvariante Rack (etwa 2300-mal) hat ebenfalls einen Schwerpunkt im Tuttlinger Raum, ist aber auch im hessischen Wetteraukreis stark vertreten. Die Tuttlinger Ragg und Rack haben denselben Ursprung, während die hessischen Rack sicher unabhängig davon entstanden sind.

Der Familienname ist eine patronymische Bildung aus einem germanischen Rufnamen mit dem Namenglied Ragin- zu althochdeutsch ragin, regin "Rat, Beschluss, Schicksal" beziehungsweise aus einer der davon abgeleiteten Kurzformen Ragio, Rago, Raco oder Recco. Eine ganze Reihe weiterer Namen kann auf diese Wurzel zurückgeführt werden, beispielsweise Reck, Reger oder Rach. Sehr frühe Ragg/Rack – teilweise schon im 16. Jahrhundert – finden sich nördlich von Tuttlingen, vor allem in Wurmlingen, Dürbheim, Balgheim und Renquishausen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.