Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Neff

Von

Schramberg - Der Familienname Neff kommt in Deutschland etwa 4800-mal vor, die Variante Neef 3000-mal. Der Name ist also verhältnismäßig häufig.

Die Neff sind besonders stark vertreten im Odenwald, die Neef in Südwestfalen und in der Umgebung von Zwickau. Der Raum Schramberg hebt sich nur leicht vom Durchschnitt ab. Eine Schweizer Spezialität sind die Varianten Nef und Näf, die in Deutschland praktisch nicht vorkommen. Entstanden ist er als Übername aufgrund einer Verwandtschaftsbeziehung: Der Neff ist schlicht und einfach der Neffe. Ein anderes Beispiel aus dieser Gruppe ist der Familienname Schwager.

Das Hornberger Lagerbuch von 1491 beschreibt auf dem Tischneck (Hardt) ein "Cunlin Nefen Gut". Um 1550 sind die Neff beziehungsweise Neef in der Talstadt und den direkten Nachbarorten schon recht zahlreich vertreten. Frühe Neff finden sich auch in Dornstetten. In den dortigen Musterungslisten sind 1558 ein Hans, 1660 ein Paulin und 1666 ein Peter genannt.

Die Vornamen Paul und Peter sind insofern interessant, als sie auch im Schramberger Familienzweig im 15. Jahrhundert überdurchschnittlich vertreten waren. Das könnte auf eine Verbindung der Dornstettener mit den Schramberger Neff hindeuten.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.