Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Moosmann

Von

Schramberg - Der Familienname Moosmann kommt in Deutschland etwa 2500-mal vor. Eindeutiger Schwerpunkt ist dabei die Schramberger Gegend, wobei Tennenbronn besonders heraussticht. Die Varianten Mosmann und Moßmann sind weniger häufig und vor allem in Rheinland-Pfalz vertreten. Der Name beziehungsweise die ganze Namensgruppe ist im deutschen Sprachraum an mehreren Stellen unabhängig voneinander entstanden. In der Schweiz leben heute etwa 500 Moosmann. Der Name taucht auch hier schon sehr früh an verschiedenen Orten auf, insbesondere im Kanton Bern und dort vor allem in der Variante Mosimann mit heutzutage mehr als 3000 Namensträgern.

Der Name ist eine typische Bildung aus einer Wohnstättenbezeichnung und dem Suffix -mann (vergleichbar mit Springmann). Ausschlaggebend war der sumpfige Siedlungsplatz ("moos", sumpfiges Land, Moor), an dem der erste Namensträger wohnte. Im Schramberger Raum gibt es zahlreiche Gemarkungen mit dem Wortbestandteil "Moos", die Pate gestanden haben können: Mooswald, Mooskapf, Moosenmättle, Feurenmoos. Das Purpenmoos (Tennenbronn) sticht besonders ins Auge, denn beim benachbarten Hinterramstein heißt es in der Hofbeschreibung von 1549: "Von dem Moß, so Conrad Moßmann [..] inngehabt". Kurze Zeit später taucht ein Michael als Bauer auf dem Ramstein auf. Er ist der Stammvater eines Großteils der heutigen Moosmann.

Weitere Informationen: Alle bisher erschienenen Namen finden sich online unter www.schwabo.de/namenschramberg

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.