Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Miller

Von

Schramberg - Der Familienname Miller kommt in Deutschland circa 18 000-mal vor. Am häufigsten ist er in Oberschwaben und im östlich davon gelegenen bayerischen Regierungsbezirk Schwaben zu finden. Der Name ist eine dialektbedingte Variante des mit Abstand häufigsten deutschen Familiennamens Müller, der wiederum auf die gleichnamige Berufsbezeichnung zurückzuführen ist. Bis ins 19. Jahrhundert hinein, in Zeiten also, in denen Schreibweisen noch nicht vereinheitlicht waren, schrieb man für gewöhnlich nach Gehör. Und wenn ein hochdeutsches "ü" regelmäßig zum "i" wird, wie das im Alemannischen und Schwäbischen der Fall ist, notierte der Pfarrer oder der Amtsschreiber eben oft "Miller" und nicht "Müller".

Mit Einführung der Standesämter 1876 wurden dann die Schreibweisen mehr oder weniger zufällig vor Ort festgelegt. Die meisten heutigen Miller in der Schramberger Gegend – beispielsweise in Waldmössingen und Dunningen – sind daher mit den Müller in der direkten Umgebung verwandt und nicht mit den – unabhängig entstandenen – Miller in Oberschwaben und Bayerisch Schwaben.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.