Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Broghammer

Von

Schramberg - Der Familienname Broghammer kommt in Deutschland etwa 900-mal vor. Er ist typisch für den Schramberger Raum.

In Aichhalden und Tennenbronn heißen heutzutage circa zwei Prozent aller Einwohner so, was ein ausgesprochen hoher Wert ist. Der Name ist einer der selteneren Fälle mit singulärer Entstehungsgeschichte, also ungefähr das Gegenteil von Müller, Meyer und Schmidt. Streng genommen sind alle heutigen Namensträger miteinander verwandt und lassen sich auf einen gemeinsamen Ursprung zurückführen. Der Name leitet sich vom Gemarkungsnamen Brogen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ab, der früher auch Brogheim geschrieben wurde.

Broghammer ist also der Brogheimer und hat nichts mit dem Werkzeug des Hammers zu tun. Auf dem Brogen sitzen einer Urkunde von 1445 zufolge ein Wernher, ein Hennsslin und ein Wernlin "zu Broghan". Die weiteren Broghammer-Nennungen vor dem Jahr 1600 sind überschaubar, ganz anders als bei den Ginter, Neff, Langenbacher oder Seckinger, die sich schon früh und schnell ausgebreitet haben. Umso erstaunlicher, dass Broghammer heute zu den häufigsten Namen in der Talstadt und einiger umliegender Orte gehört.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.