Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Woher kommt mein Name: Arnold

Von

Schramberg. Der Familienname Arnold kommt in Deutschland mehr als 40 000-mal vor und liegt damit ungefähr auf Rang 100 der häufigsten Familiennamen in der Bundesrepublik. Auch in Baden-Württemberg ist er sehr häufig, hier insbesondere ganz im Nordwesten.

Er geht auf den alten Rufnamen Arnold zurück, welcher wiederum althochdeutsch arn- "Adler" und -walt "walten, herrschen" (vergleichbar mit "Verwalter") als Wortglieder enthält. Zur Verbreitung des Rufnamens trug die Verehrung des heiligen Arnold, Harfenspieler und Sänger am Hof Karls des Großen, bei.

Der Name ist an vielen Orten unabhängig voneinander entstanden. Beschränkt man sich auf den heutigen Landkreis Rottweil, sind allein hier schon an mehreren Orten sehr frühe Namensnennungen bekannt. Im Rottweiler Steuerbuch von 1441 wird beispielsweise ein Conrat Arnold genannt, 1460 war ein Henßlin Arnolt Hofbesitzer in Bösingen. Und auch auf dem Höfenhof im Lehengericht wird 1491 ein Hanns Arnolt als Lehensbesitzer erwähnt; er ist Vorfahr zahlreicher heutiger Familien mit Schiltacher Wurzeln. Auch in der ehemaligen Herrschaft Schramberg lebten schon um 1550 einige Arnold, unter anderem in Mariazell und auf dem Tischneck.  Im Rahmen unserer Leser-Aktion "Woher kommt mein Name" erforscht Martin Dilger die Herkunft von Familiennamen. Wer mehr über seinen Namen wissen möchte, schreibt per E-Mail an redaktionschramberg@ schwarzwaelder-bote.de

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.