Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Werden Katzen in Waldmössingen misshandelt?

Von
Ein bislang Unbekannter scheint es auf Katzen in Waldmössingen abgesehen zu haben. (Symbolfoto) Foto: © fantom_rd – stock.adobe.com

Schramberg-Waldmössingen - Der Tierschutzverein Oberndorf berichtet, dass ein älterer Kater halb verhungert und stark nach Diesel oder ähnlichem Öl riechend durch Waldmössingen streunte und sich dabei nicht mehr richtig auf den Beinen halten konnte. Der Kater sei vom Tierarzt erstversorgt worden und im Tierheim Alpirsbach untergekommen.

Bislang sind vier solcher ölverschmierten Katzen in schlechter Verfassung in die Praxis von Tierarzt Christian Biewer in Fluorn-Winzeln gebracht worden – eine am Montag dieser Woche, drei in der Vorwoche. Alle wurden von Anwohnern in Waldmössingen oder dort Beschäftigten gefunden.

Biewer bestätigt, dass das Öl wie Dieselkraftstoff roch. "Sehr schädlich für die Katzen ist, dass sie das verschmierte Fell ablecken", erklärt Biewer. Drei der Katzen seien ins Tierheim gekommen, um eine kümmere sich der Anwohner, der sie aufgefunden habe.

Artikel bewerten
15
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.