Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Weiterer Hangrutsch: Talstadt kommt nicht zur Ruhe

Von
Oberhalb des Parks der Zeiten ist es zu einem weiteren Hangrutsch gekommen. Foto: Wegner

Schramberg - Zu einem weiteren Hangrutsch ist es am späten Montagabend im Bereich der Erhard-Junghans-Straße in Schramberg gekommen.

Von einem Hang oberhalb des Parks und unterhalb der Straße war Schwemmgut auf den Fußweg zwischen Sonnenberg und Amselstraße gelangt. Dieses wurde von einem Bagger des Bauhofs entfernt. Aus Sicherheitsgründen wurde zudem der Park der Zeiten gesperrt.

Diese Sperrung soll nach Worten von Stadtsprecherin Susanne Gorgs-Mager bis voraussichtlich zum Wochenende dauern, da Sicherungsmaßnahmen an dem Grundstück erforderlich seien. Im oberen Bereich dieser Fläche war auch der Zaun weggebrochen, eine provisorisch aufgestellte Barriere war ebenfalls in Richtung Tal gerutscht.

Der schlimmste Erdrutsch war am Monatg beim Thgomas-Philipps-Markt. Dort sind rund 2500 Kubikmeter Geröll nach ersten Einschätzungen auf den dortigen Parkplatz auf der Schramberger "Sonnenwiese" abgegangen.

Die Ereignisse rund um den Erdrutsch können detailliert im Live-Blog nachgelesen werden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.