Vereine: Podium Kunst lädt am Samstag, 10. November, in die Kunsthalle Mannheim ein

Schramberg. Das Schramberger Podium Kunst lädt Kunst- und Geschichtsinteressierte dazu ein, eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Deutschlands zu entdecken. Die Tagesfahrt nach Mannheim findet am Samstag, 10. November, statt.

Überaus positiv wurde die neue Kunsthalle Mannheim bei der Neueröffnung am 1. Juni diesen Jahres von mehr als 7000 Gästen aufgenommen. Nach dreijähriger Bauzeit präsentierte sich das Mannheimer Kunstmuseum mit einer Neuinszenierung seiner bedeutenden Sammlungen. Dazu gehören Schlüsselwerke von Edouard Manet über Max Beckmann bis Francis Bacon und ein außerordentlicher Skulpturenschwerpunkt von Auguste Rodin über Umberto Boccioni und Alberto Giacometti bis Thomas Hirschhorn. Ergänzt wird die Sammlung durch Künstlerräume mit ortsspezifischen Werken von internationalen Künstlern wie William Kentridge, Alicja Kwade und Anselm Kiefer. Drei Sonder-Ausstellungen runden das Programm ab:

"Erinnern. Aus der Geschichte einer Institution", zeigt auf, wie das Museum mit Ausstellungen wie "Die Neue Sachlichkeit" (1925), "Eine neue Richtung in der Malerei" (1957) und "Der ausgesparte Mensch" (1975) die Kunstgeschichte stark beeinflusst hat.

"(Wieder-)Entdecken – die Kunsthalle Mannheim 1933 bis 1945 und die Folgen": Der Fokus liegt auf dem Verlust von mehr als 500 Werken, den das Museum 1937 im Zuge der Beschlagnahmungen "entarteter Kunst" erlitten hat.

"Konstruktion der Welt: Kunst und Ökonomie 1919 bis 1939 und 2008 bis 2018": Diese Themenausstellung verdeutlicht erstmals den dramatischen Einfluss der Ökonomie auf die Kunst in einem weltweiten Vergleich und zeigt dies in der Gegenüberstellung zweier Epochen auf. Wer Interesse hat, im Reisebus mitzufahren, kann sich direkt bei Podium Kunst auf der Website des Vereins oder beim Vorsitzenden Lars Bornschein, Telefon 0152/ 53 71 66 33, anmelden.

Zusteigemöglichkeiten sind 9 Uhr, Sulgen, Bushaltestelle gegenüber "Rose", und 9.10 Uhr, Schramberg, Bushaltestelle Karl-Diehl-Halle.