Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg "Stoppt den Waffenhandel"

Von

Schramberg. Im Rahmen der Kampagne "Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel" greifen Mediathek und Pax Christi Schramberg die Probleme des weltweiten Exports von Kleinwaffen auf.Beide laden daher zum Vortrag von Ernst-Ludwig Iskenius (Deutsche Sektion der internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs - Ärzte in sozialer Verantwortung, Regionalgruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg und Dr. Hausen("Lebenslaute-Konzert-Aktion 2012") am Mittwoch, 20. Juni, um 20 Uhr in das Lesecafé der Mediathek Schramberg, City-Center, Berneckstraße 9, ein. Iskenius und Hausen aus Villingen informieren über die Inhalte und Ziele der Kampagne. Iskenius wird zu den sozialen, psychischen und gesundheitlichen Folgen des Exports von Kleinwaffen sprechen. Hausen stellt die Musikerinitiative "Konzertaktion Lebenslaute 2012", die Ende August nach Villingen und in die Region kommt, vor.

Nach der Informationsrunde können die Möglichkeiten erörtert werden, sich an die bundesweite Kampagne "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel" anzudocken. Die Vorberatungen zur diesjährigen Schramberger Friedensdekade 2012 "Mutig für Menschenwürde" vom 10. bis 21. November sollen an diesem Abend gleichfalls beginnen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eingeladen sind Bürger, Kirchen und Parteien, Organisationen und Initiativen, die sich informieren und engagieren wollen. Der Eintritt ist frei.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.