Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Stadtmusik hat festen Platz in Schramberg

Von
Das Vorstandsteam (von links): Meinrad Löffler, Tobias Dold, Dominik Dieterle, Anja Gebert, Olivia Flieger, Karsten Birbaum, Peter Flaig, Florian Flaig, Karin Allgaier und Matthias Krause Fotos: Kiolbassa Foto: Schwarzwälder Bote

Auf ein ereignisreiches und abwechslungsreiches Jahr hat die Stadtmusik Schramberg bei ihrer Jahresversammlung zurück geblickt. Neben der musikalischen Probenarbeit kommen auch Spaß und Gemeinschaft im Verein nicht zur kurz.

Schramberg. Die Versammlung wurde vom Klarinetten-Ensemble, bestehend aus Isabell Kussberger, Lisa Herden, Elena Kiolbassa und Karin Allgaier, eröffnet. Vorsitzender Peter Flaig begrüßte die Musiker in der Braustube Schraivogel. Zu Beginn gedachte man dem im Dezember verstorbenen Ehrenmitglied Walter Mühlich.

Matthias Krause las den Bericht des verhinderten Schriftführers Dieter Neininger vor. Neben den traditionellen Konzerten an Weihnachten und Fronleichnam habe für die Musiker zudem ein Doppelkonzert in Zimmern und ein Auftritt beim Landesmusikfestival Horb auf dem Programm gestanden. Und natürlich komme auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz, wie etwa bei der Maiwanderung oder beim Probewochenende in Dürrwangen.

Zurzeit spielen 80 aktive Musiker im Hauptorchester, davon elf zusätzlich im Jugendblasorchester (JBO). Zudem zähle der Verein 168 passive Mitglieder, wie Finanzreferentin Olivia Flieger bekannt gab. Die Kassenprüfer Valerie Neff und Daniela Haas bestätigten Flieger eine einwandfreie Kassenführung und baten um ihre Entlastung. Da auch die musikalische Leiterin des JBOs, Sabrina Michelfeit, verhindert war, las die stellvertretende Jugendleiterin Lea Proß ihren Bericht vor. In ihrem Amt als Dirigentin liege ihr die musikalische Entwicklung der jungen Musiker vorrangig am Herzen, so Michelfeit. Aus diesem Grund freue es sie besonders, dass das Orchester beim Wertungsspiel im Mai mit so großem Erfolg teilgenommen habe.

In den Reihen des Arbeitskreises Jugend hatten sich im vergangenen Jahr kleine Veränderungen ergeben. Aufgrund seines Studiums gab Niklas Storz den Posten des stellvertretenden Jugendleiters an Lea Proß weiter. Das Amt des Jugendreferenten hat weiterhin Dominik Dieterle inne, der sich mit großem Engagement für den Nachwuchs einsetzt. Neben der Musik spielen auch Freizeit und Gemeinschaft eine große Rolle im Jugendblasorchester. Das beides sehr gut zu vereinen ist, zeigte das gemeinsame Probewochenende in Thiergarten bei Beuron. Dort bereitete sich das Orchester auf das Weihnachtskonzert vor.

Zurzeit spielen 32 Musiker im JBO, vier von ihnen legten im vergangenen Jahr erfolgreich den D-Lehrgang ab. Die Versammlung gratulierte Benedikt Schäfer zum bestandenen D1, sowie Elisa Brugger, Elena Kiolbassa und Mirijam Wild zum D2.

Meinrad Löffler, Dirigent des Hauptorchesters, blickte auf ein erfolgreiches Stadtmusik-Jahr mit einigen musikalischen Höhepunkten zurück. Das Jahreskonzert sei ein voller Erfolg gewesen und sowohl die Auswahl der Stücke als auch deren Interpretation seien sehr gut gelungen. Das Stück "La Corrida de Toros" habe das Orchester mit den vielen gemischten Taktarten zwar vor eine große Herausforderung gestellt, diese habe man mit engagierter Probenarbeit jedoch gut gemeistert.

Auch Peter Flaig war voll des Lobes für die Musiker. Gerade an der Fasnet habe man gesehen, dass die Stadtmusik ein lebendiger Verein sei, der aus dem öffentlichen Leben in der Stadt nicht mehr wegzudenken sei.

Sehr erfreut zeigte sich Flaig zudem, dass seit dem vergangenen Jahr gleich zwölf neue Gesichter die Reihen des Hauptorchesters ergänzen. Als aktive Musiker wurden Lisa Herden, Lea Proß, Lara Kiolbassa, Fabian Brugger, Lars Blecher und Marco Winter in die Stadtmusik aufgenommen. Als Zöglinge meistern zurzeit Katharina Groß, Mirijam Wild, Lea Kaupp, Mara Proß, Elena Kiolbassa und Benedikt Gießibl die Doppelbelastung der JBO- und Stadtmusikproben.

In den Vorstand-Reihen ergaben sich kleine Veränderungen: Christine Falter löst Daniela Haas als Kassenprüferin ab und Anja Gebert tritt die Nachfolge von Viktor Hettich als Beisitzer an. Finanzreferentin bleibt weiterhin Olivia Flieger, Felix Urbat bleibt Medienreferent. Karsten Birbaum behält das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Valerie Neff unterstützt ihre neue Kollegin bei der Kassenprüfung und Matthias Krause bleibt Beisitzer.

Der Entlastung, beantragt durch den Präsidenten Herbert O. Zinell, wurde einstimmig zugestimmt.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.