Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Spende zur Sprachförderung in Grundschule

Von
Bei der Spendenübergabe (von links): Hans-Peter Armbruster, Rüdiger Kocholl, Dorothee Golm, Steffen Weik, Jürgen Armbruster und Oberbürgermeister Thomas Herzog Foto: Ziechaus Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg. Über eine Spende von 3750 Euro für die Arbeit des Schramberger Kinderfonds hat sich Vorsitzende Dorothee Golm gefreut.

Aus den beiden Benefizkonzerten des Bezirks Dornhan der neuapostolischen Kirche im vergangenen Dezember in der ehemaligen Klosterkirche Oberndorf spendete das Hilfswerk "human aktiv" 7500 Euro, jeweils zur Hälfte an den Schramberger Kinderfonds und die Erich-Kästner-Schule in Oberndorf.

Der stellvertretende Leiter des neuapostolischen Kirchenbezirks Dornhan, Jürgen Armbruster, überreichte im Rathaus in Schramberg die Spende der Zuhörer der Konzerte an Dorothee Golm.

Seit 40 Jahren finden diese Konzerte mit zwei Chören und Orchester regelmäßig statt, unter anderem auch im Bärensaal in Schramberg. Erstmals wurde in diesem Jahr der Kinderfonds bedacht, dankte Oberbürgermeister Thomas Herzog.

Pfarrer Rüdiger Kocholl sah die großzügige Spende als ein Zeichen der gelebten Ökumene in der Stadt und im Landkreis Rottweil. Das Geld werde auch eingesetzt zur Finanzierung von zwei Sprachhelferinnen für die Vorbereitungs-klasse der Berneckschule, kündigte Golm an. In der Klasse lernten Kinder mit Migrationshintergrund aus Schramberg und Lauterbach die deutsche Sprache, um in die regulären Klassen versetzt zu werden. Im vergangenen Jahr waren 60 Kinder von einer Lehrerin zu betreuen, die von Sprachhelferinnen unterstützt wurden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.