In der Hauptversammlung des Trachtenvereins werden Peter Renz (von links), Inge Spinner, Wolfgang Linkenheil und Klaus Lambek für lange aktive und passive Mitgliedschaft geehrt. Foto: Schwarzwälder Bote

Verein: Trachtenverein kämpft dennoch um Existenz / Im Jahr 2025 wäre 100-Jähriges

Schramberg (lh). Nach jahrelangem Rückgang der Mitgliederzahlen verzeichnet der Trachtenverein Schramberg einen Lichtblick. Im vergangenen Vereinsjahr sind sechs neue Mitglieder eingetreten, darunter sogar vier Tänzer.

In der Hauptversammlung im Gasthaus Kreuz Oberreute war im Bericht des Vorsitzenden Karl-Heinz Steffan nicht zu überhören, dass der Verein nach wie vor um seine Existenz kämpft und etwas sorgenvoll in die Zukunft blickt. Mit derzeit knapp 100 Mitgliedern könnten die Trachtler im Jahr 2025 ein großes Jubiläum feiern, das 100-jährige Bestehen.

Während dahinter noch ein dickes Fragezeichen steht und einiges Wasser die Schiltach runterfließt, rückt zumindest für Steffan ein Jubiläum mit Alleinstellungsmerkmal immer näher: In drei Jahren wäre er 50 Jahre Vorsitzender des Trachtenvereins, was ihm so schnell niemand nachmacht.

Um aus dem Schattendasein der Präsenz der Schramberger Tracht herauszukommen, seien Gespräche mit dem Stadtverband Kultur und der Narrenzunft geführt, Vorschläge und Ideen gründlich diskutiert worden. Im Tenor seien sich die Beteiligten einig gewesen, dem Trachtenverein neuen Schwung zu verleihen, um die Tracht zu erhalten, bekräftigte der Vorsitzende.

Dass die Trachtler im abgelaufenen Vereinsjahr nicht untätig waren, beweisen 31 wahrgenommene Termine. Vortänzer Wolfgang Linkenheil berichtete von 15 Tanzproben und Kassiererin Rita Weisser war mit dem aktuellen Kontostand zufrieden. Sie wurde bei den Wahlen ebenso im Amt bestätigt wie der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Linkenheil und Kassenrevisor Martin Trost.

Beim Tagesordnungspunkt Ehrungen hatte Steffan die besondere Aufgabe, einige Hochkaräter mit Ehrennadeln und Urkunden auszuzeichnen. So ist Inge Spinner bereits seit 60 Jahren aktive Trachtentänzerin. Auf 40 Jahre als Trachtentänzer bringt es Klaus Lambeck und seit 25 Jahren fungiert Wolfgang Linkenheil als Vortänzer. Auch Gerolf Eger tanzt schon 25 Jahre in der Tracht.

Für jeweils 40-jährige passive Mitgliedschaft wurden Peter Renz und Hans Peter Finke geehrt. Wie in den Vorjahren wird der Trachtenverein beim Neujahrsempfang der Stadt – am 13. Januar in der Festhalle Sulgen – in Tracht vertreten sein.