Mit der Ausstellung "Echt mein Recht!" werden Menschen mit Lernschwierigkeiten über Rechte und Gefahren im Zusammenhang mit Sexualität und Beziehungen aufgeklärt – in Heiligenbronn zu sehen ab 6. Juli. Foto: Petze Foto: Petze

Ausstellung für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Selbstbestimmung und Schutz vor sexueller Gewalt.

Schramberg-Heiligenbronn - In Zusammenarbeit mit der Aktionsgemeinschaft Gieb im Landkreis Rottweil organisiert die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn eine Ausstellung für Menschen mit Lernschwierigkeiten über Selbstbestimmung und Schutz vor sexueller Gewalt.

Die Wanderausstellung "Echt mein Recht!" ist von Freitag, 6. Juli, bis Mittwoch, 1. August, in Heiligenbronn aufgebaut und kann von Gruppen und Interessierten besucht werden. Für Menschen mit Behinderung oder Lernschwierigkeiten wird ein Begleitprogramm angeboten. Für die Begleiter gibt es eine vorbereitende Multiplikatorenschulung am Mittwoch, 20. Juni, von 8.30 bis 16 Uhr im Hermle-Saal in St. Klara, Heiligenbronn. Hierzu ist eine eigene Anmeldung bei der Präventionsbeauftragten der Stiftung, Theresia Werner, bis Mittwoch, 13. Juni, erbeten (Telefon 07422/569 32 05, E-Mail theresia.werner@stiftung-st-franziskus.de). Bei ihr können sich auch interessierte Gruppen für den Besuch der Ausstellung anmelden.

Die Ausstellung "Echt mein Recht!" in der Halle vor dem Kloster-Refektorium richtet sich an alle Menschen mit Lernschwierigkeiten ab 16 Jahren und informiert in leichter Sprache über das Recht auf Selbstbestimmung und den Schutz vor sexueller Gewalt. Sie ist unterhaltsam gestaltet, sorgt für Überraschungen, lädt zum Spielen und Nachdenken ein, weckt Neugier, klärt auf und baut Vorurteile ab, heißt es in einer Mitteilung. Menschen aus Wohn- und Werkstätten der Behindertenhilfe steuerten für jede Themeninsel eigene Fotos und Kommentare bei.

Entwickelt wurde die Wanderausstellung von dem Institut "Petze" für Gewaltprävention in Kiel. Die Aktion Mensch und die Heidehof-Stiftung fördern die Aktion. Die Texte sind in leicht verständlicher Sprache verfasst und mit Hilfe von Hörsticks auch akustisch abrufbar. Rückzugsräume ermöglichen eine ungestörte Vertiefung der Inhalte. Sexuelle Selbstbestimmung wurde Menschen mit Behinderung lange nicht zugestanden, heißt es weiter.

Dabei hat diese Personengruppe ein erhöhtes Risiko, Opfer sexuellen Missbrauchs zu werden. Die Ausstellung "Echt mein Recht!" fördert die Umsetzung der Rechte und die Prävention und weckt Sensibilität für Fragen der Nähe und Distanz.

Ein Besuch ohne Anmeldung für alle Interessierten ist an folgenden Tagen möglich: Donnerstag bis Samstag, 12. bis 14. Juli, 11 bis 17 Uhr; während des Open-Air-Kinos in Heiligenbronn von Donnerstag bis Samstag, 19. bis 21. Juli, 19 bis 21 Uhr; sowie am Montag und Dienstag, 30. und 31. Juli, 11 bis 17 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: