Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Schlag(er)hosen rocken das Auto- und Uhrenmuseum

Von

Schramberg. Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht: Ein Schramberger Leuchtturmprojekt, das Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten in Schramberg, feiert seinen zehnten Geburtstag.

Das Museumskonzept ist stimmig und rund, das bestätigen den Museumsmachern zahlreiche, begeisterte Museumsbesuchern, heißt es in einer Mitteilung. Wie kaum ein anderes Museum in Deutschland dokumentiere das Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg die Volksmotorisierung, den Alltag und den Pioniergeist des "Kleinen Mannes" vom Wiederaufbau nach 1945 bis in die Wirtschaftswunderzeit.

Seit seiner Eröffnung im März 2010 haben viele Besucher den denkmalgeschützten Phillip Jakob Manz-Bau in der Hamburg-Amerikanischen- Uhrenfabrik besichtigt und zu einem der meistbesuchten Museen im Schwarzwald gemacht – Grund genug viele interessante Veranstaltungen über das Jahr hinweg zu feiern, heißt es seitens des Museums-Teams.

Als erster Gast versprechen die Schlag(er)hosen des Tennenbronner Musikvereins Frohsinn "Handgemachten Schlager und mehr". Gleich zweimal, am Freitag und Samstag, 20. und 21. März, entführen 19 Musiker das Publikum in die bunte Welt des 1970er-Jahre-Schlagers.

Die Schlag(er)hosen werden "stilecht und mundgeblasen" ein dreistündiges Medley mit Songs aus jener Zeit präsentieren als Dieter Thomas Heck exakt 183 ZDF-Hitparaden mit "Hier ist Berlin" eröffnete.

Den Gesang überlassen die Schlagerhosen zum größten Teil dem Publikum, das sie noch nie im Stich gelassen hat, so der Veranstalter. Viele Lieder, von der "Biene Maja" über Costa Cordalis’ "Anita", dem "Skandal um Rosi" bis hin zu Jürgen Marcus’ "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben" haben die Musiker in ihrem Repertoire. Aber auch aktuelle Schlager werden nicht zu kurz kommen.

Die Auftritte der Schlag(er)hosen sorgen laut Mitteilung für ausgelassene Stimmung, gute Laune und machen Lust auf mehr.

Karten kosten im Vorverkauf sechs Euro und sind bei der Stadt Schramberg, im Auto- und Uhrenmuseum sowie bei Optik Fischer erhältlich. Kartenreservierungen sind unter Telefon 07422/ 29300 möglich.

Sonderthemen

 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.