Madeleine Spendier von der Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart drehte in Heiligenbronn einen Film über die Reittherapie in der Stiftung St. Franziskus, hier mit Schülerin Elena Lie und Reitpädagoge Martin Müller. Foto: Stiftung St. Franziskus Foto: Schwarzwälder-Bote

Film über Heiligenbronner Arbeit mit Sinnesbehinderten mehrfach im Web-Fernsehen

Schramberg-Heiligenbronn. Die Reittherapie mit sinnesbehinderten Schülern und Erwachsenen in der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn ist Gegenstand eines Films im Web-TV der Diözese Rottenburg-Stuttgart.Er kann auf der Homepage www.drs.de oder bei Youtube betrachtet werden. Madeleine Spendier von der Fachstelle Medien der Diözese war zu den Filmaufnahmen auf der Reitanlage in Heiligenbronn, wo sie die beiden Reitpädagogen Martin Müller und Angelika Wölfel bei Reitstunden mit Schülern des Förderzentrums Sehen aufnahm. Dazu gehörten aber nicht nur die Übungen auf den Therapiepferden, sondern auch die Versorgung der Pferde, das Aufziehen des Helms und das Auf- und Absteigen.

Im Interview mit dem Web-TV erklären die beiden Reitpädagogen die persönliche Bedeutung des therapeutischen Angebots für die sinnesbehinderten Menschen. Günter Seger von der Leitung Behindertenhilfe wurde ebenfalls zur Reittherapie interviewt, die durch die Förderung der Veronika-Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart ermöglicht und durch das ehrenamtliche Engagement des Fördervereins Therapeutisches Reiten unterstützt wird. Die Nachfrage bei Schülern und Bewohnern ist sehr groß. Auch mehrfachbehinderte Menschen, die sich nur eingeschränkt bewegen können, genießen das Reiten und den Körperkontakt zu den Therapiepferden. Der Film kann im Internet auf der Diözesan- Homepage (www.drs.de/web-tv) und auch im Videoportal www.youtube.com auf dem Kanal DRSMedia aufgerufen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: