Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Platzierung 1

Von
Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Hat die letzte Stunde für den neuen Stadtslogan geschlagen oder ist es fünf vor zwölf? "Schramberg – so tickt der Schwarzwald" und das passende Logo dazu brachten die Stadträte erneut ins Grübeln.

Schramberg. Nachdem die Bürger im Juli ihren Favoriten unter den neuen Stadtslogans gekürt haben (wir berichteten), soll nun noch das passende Logo gefunden werden. 31 lagen der Lenkungsgruppe vor, neun davon wurden nun den Stadträten empfohlen (siehe unten). Ein echter "Knallerentwurf", da waren sich alle Fraktionen einig, sei nicht dabei. Die Agenturen sollen nacharbeiten und dann ihre Entwürfe in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 20. Oktober, präsentieren.

Bei dem einen fehle der deutliche Bezug zur Marke Schramberg, beim anderen die Originalität, beim nächsten wurde die Umsetzbarkeit angezweifelt.

Apropos Zweifel: Die hat das Gremium teilweise immer noch beim Slogan. Mirko Witkowski (SPD/Buntspecht): "Für mich ist es vertane Zeit und rausgeworfenes Geld." Da die Bürger ins Boot geholten worden seien, fühle er sich aber an die Entscheidung gebunden. Am Ende müsse allerdings eine "Verbesserung rauskommen". "Und die sehe ich bei diesem Slogan nicht." Für ihn sei es Zeit, die Reißleine zu ziehen.

"Wenn wir jetzt einen Rückzieher machen, dann wird’s komplett lächerlich", formulierte es Udo Neudeck (Freie Wähler). Erst die Bürger fragen und dann sagen, "das war ein Kalter", erfordere Mut.

Aus den CDU-Reihen erinnerte Jürgen Winter an die Intension für diesen Markenbildungsprozess. Man habe etwas gegen die schlechte Stimmung in der Stadt tun wollen, der neue Slogan sollte für einen positiven Schub sorgen. "Wenn er jetzt komplett wegfällt, wäre dies das falsche Signal."

So sah es auch Oberbürgermeister Thomas Herzog: "Alles auf Null zu stellen, halte ich für schlecht."

Für Stadtrat Thomas Brantner (CDU) ist das Wort "ticken" negativ besetzt. Er wies darauf hin, dass sich das "t" in ticken leicht durch ein "f" ersetzten ließe – "wenn wir uns so was antun, sind wir selber schuld", meinte er. Er schlug vor, dieses Thema nochmals in den Fraktionen zu besprechen, um dann in der Gemeinderatssitzung darüber entscheiden zu können.

In der Lenkungsgruppe kam zum Slogan "Schramberg – so tickt der Schwarzwald" auch noch die Alternative "Schramberg Zeit- und Technikstadt im Schwarzwald" auf den Tisch. "Was ist denn eine Zeitstadt?", fragte sich am Ratstisch nicht nur Gabriele Flaig (CDU) verwundert. Durch diese Alternative sei der Slogan "verschlimmbessert" worden.

Kein Empfehlungsbeschluss

Der Verwaltungsausschuss gab keinen Empfehlungsbeschluss ab, der Gemeinderat hat nun das letzte Wort. Nur sehr viel Zeit bleibt nicht mehr, denn zum Stadtjubiläum im kommenden Jahr sollen der Slogan samt Logo – wenn’s dann dazu kommt – eingesetzt werden.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.