Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Orgelverein lobt 2020 erneut den Walcker-Preis aus

Von

Schramberg. Der Verein Schramberger Orgelkonzerte hat einige Veränderungen in der Besetzung des Kuratoriums sowie einer Beisitzerin im Vorstand und die Planung eines weiteren Orgelwettbewerbs im Jahr 2020 zu verkünden. In der jüngst abgehaltenen Mitgliederversammlung, die vom Vorsitzenden Gebhard Pfaff geleitet wurde, befasste sich das Gremium unter anderem mit den personellen Veränderungen im Kuratorium des Vereins.

Dabei würdigte der stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums, Herbert O. Zinell, die großen Verdienste der verstorbenen Kuratoriumsmitglieder Staatssekretär a. D. Martin Grüner und Berthold Leibinger. Beide Persönlichkeiten bezeichnete er als großzügige Mäzene, denen der Verein zu großem Dank verpflichtet sei. Erfreulicherweise hat sich mit MdB Volker Kauder (CDU) eine bekannte und an der Orgelmusik interessierte Persönlichkeit bereit erklärt, im Kuratorium mitzuarbeiten. Er wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt.

Auch im Vorstand gibt es eine personelle Veränderung. Da der frühere Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Schramberg, Michael Jonas, seinen neuen Aufgabenbereich in Rom angetreten hat, arbeitet nun Pfarrerin Martina Schlagenhauf im Vorstandsgremium mit.

In der jüngsten Sitzung des Kuratoriums, so heißt es weiter, sei beschlossen worden, im kommenden Jahr wieder einen Orgelwettbewerb unter der Leitung des Organisten und Hochschulprofessors Ludger Lohmann aus Stuttgart zu veranstalten. Dies werde dann bereits der sechste internationale Orgelwettbewerb in Schramberg sein, bei dem junge talentierte Musiker aus der ganzen Welt ihr Können unter Beweis stellen. Die Orgelfreunde der Region Schramberg dürften sich so wieder auf einen spannenden Wettbewerb freuen, den sie aus unmittelbarer Nähe verfolgen können, heißt es weiter.

Das Datum für das Abschlusskonzert, das der Preisträger – oder die Preisträgerin – des Eberhard-Friedrich-Walcker-Preises schließlich geben wird, wurde auf den 24. Mai 2020 festgelegt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.