Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Mit Baskenmütze und Hosenträgern

Von
Die Freiburger Band "Restless Feet" verwandelte das Schramberger Zodiak in einen Irish Pub. Foto: Jonas Andreae Foto: Schwarzwälder-Bote

Schramberg (jpa).Eine rauchige Atmosphäre, ein Schluck Guiness – das Zodiak verwandelte sich am Samstagabend in einen echten Irish Pub. Die fünfköpfige Band "Restless Feet", sorgte für die musikalische Stimmung.

Seit 2011 macht die aus Freiburg stammende Band, die Bühnen in ganz Deutschland unsicher. Mit ihrer fetzigen Irish Folk-Musik nehmen die Künstler ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die Kneipen von Irland. Die Markenzeichen sind dabei die Baskenmützen und Hosenträger. "Irish Folk ist für uns natürlich lustige Musik, bei der man auch mal saufen kann, aber sie kommt auch von Herzen", bekräftigte Kai, der Leadsinger der Truppe.

Zwischen Banjo, Fidel, Gitarre und Pfeifen steckt eben trotzdem viel Leidenschaft. Der Name der Gruppe, "Restless Feet", also "ruhelose Füße", bestätigte sich auch im Zodiak. Die zahlreich erschienenen Zuhörer hatten ihren Spaß und tanzten schon bald zur Musik der sympathischen Band.

Neben selbst komponierten Liedern spielten die Freiburger auch Klassiker des Irish Folk. Man unterschätzt leicht, welche Vielfalt sich hinter dem Musikstil verbirgt, neben der musikalischen Komponente sind auch die Inhalte der Songs nicht ganz uninteressant. Gespielt wurde fröhliche Musik, die die Gäste im Zodiak zum Tanzen verleitete, aber auch ernsthafte Leider, wie "I wish I was back home in Derry". Dieses Lied handelt von irischen Kriminellen, die von der britischen Regierung per Schiff Anfang des 19. Jahrhunderts nach Australien gebracht wurden: "Im Jahre 1803 segelten wir los auf das Meer, raus aus der schönen Stadt Derry; Richtung Australien, falls wir nicht alle ertrinken werden. In unseren rostigen eisernen Ketten riefen wir nach unseren Kindern. Sechzig Rebellen auf dem Weg zu Botany Bay (Gefängnis an der australischen Küste), oh wie ich wünschte ich wäre wieder zu Hause in Derry."

Die Geschichten sind nicht etwa erfunden, sondern basieren auf wahren Ereignissen. Unter verheerenden Bedingungen wurden die Gefangenen auf der Reise über die Weltmeere festgehalten. Bald kommt das neue Album von Restless Feet auf den Markt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading