Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Lauterbach erschließt Wohnmobiltourismus

Von
Auf dem abgebildeten Teilbereich des Boschel-Geländes sind fünf Wohnmobil-Stellplätze der Kategorie "Transitplatz" vorgesehen. Foto: Borho Foto: Schwarzwälder-Bote

Lauterbach. Das Anlegen eines Wohnmobil-Stellplatzes beschäftigt die Tourist-Info bereits seit 2004. Angedachte Gelände auf dem Fohrenbühl, der Parkplatz bei der Wilhelmshöhe oder das ehemalige Hallenbad-Gelände wurden nach näheren Überlegungen als ungeeignet erachtet. Nun soll eine ad hoc-Entscheidung weiterhelfen, auch Wohnmobilisten in den Luftkurort locken zu können.

Auf dem Sulzbacher Boschel-Gelände werden zunächst fünf Stellplätze ausgewiesen. Der Deutsche Tourismusverband (DTV) leistet Hilfestellung. Dessen Definition unterscheidet Wohnmobile von Wohnwagen, auch Caravan genannt. Der DTV verfolgt das Ziel, außerhalb von Campingplätzen Stellplätze für Wohnmobile anzubieten. Diese unterscheiden sich wiederum in den Kategorien Transitplatz, Kurzreiseplatz oder Wohnmobilhafen.

Auf dem Boschel-Gelände handelt es sich um sogenannte Transitplätze, respektive um einfache Übernachtungsplätze für eine maximale Dauer von 24 Stunden und sind ohne jeglichen Komfort, also ohne Elektro- und Sanitäranschluss.

Der Luftkurort Lauterbach darf sich rühmen, nunmehr dem Wohnmobiltourismus einen von deutschlandweit rund 3000 Stellplätzen präsentieren zu können. Leiterin der Tourist-Info, Dagmar Fischer gegenüber unserer Zeitung: "Der Wohnmobiltourismus liegt voll im Trend, insbesondere durch Mobilisten in der zweiten Lebenshälfte. Sie suchen, bevorzugen und erkunden Regionen, in denen sie auch gut einkehren können." Von daher biete sich das Boschel-Gelände an. Zahlreiche Wohnmobilisten hätten ihre Begeisterung für das Boschel-Gelände schon per E-Mail zum Ausdruck gebracht.

Der Festbetrieb auf dem Gelände werde von den Stellplätzen nicht tangiert, so Fischer. Im Übrigen handle es sich lediglich um einen Versuch. Sollte dieser fehlschlagen, seien die Hinweisschilder wieder schneller abgebaut, als aufgestellt.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.