Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Kompromiss finden

Von
Die Befahrung der Hohlgasse (links) oder der Lindenstraße wird diskutiert. Foto: Riesterer Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg-Sulgen (fab). Eine "letzte Anfrage" als Ratsmitglied stellte der scheidende Schramberger Gemeinderat Ulrich Bauknecht (CDU, wir berichteten) in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik.

Seit Jahren gebe es, so Bauknecht, in Sulgen eine ungerechte Behandlung für die Bewohner der Lindenstraße. "Diese wurde als Spielstraße ohne sichere Fußgängerwege gebaut, später wurde diese dann zur Umfahrung von Sulgen Mitte zur 30er-Zone umfunktioniert, nachdem es Beschwerden zur Sperrung der mit Gehweg ausgestatteten damaligen Umgehungsstraße Hohlgasse kam", erinnerte Bauknecht an den Sachverhalt. Die Verwaltung habe sich um eine zumutbare Lösung bemühen wollen, nach der er sich erkundigen wolle.

Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr bestätigte, es sei "keine einfache" Situation. Es sei jedoch inzwischen ein Termin des Fachbereichsleiters Recht und Sicherheit, Matthias Rehfuß, sowie Bewohnern beider Straßen anberaumt, bei dem dieser sich um einen Kompromiss bemühen werde.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.