Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Kolpingsfamilie zeigt sich von renoviertem Münster beeindruckt

Von
Interessante Eindrücke bekommen die Teilnehmer der Führung im Heilig-Kreuz-Münster. Foto: Kolpingsfamilie Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg-Sulgen. Die rund 20 Mitglieder der Kolpingsfamilie Sulgen, für die eigens eine Führung im renovierten Heilig-Kreuz-Münster in Rottweil geboten wurde, sind bei diesem Rundgang nach eigenen Angaben nicht mehr aus dem Staunen herausgekommen.

Für den kurzfristig ausgefallenen Architekten und Leiter der Renovierungsarbeiten, Stefan Blum aus St. Peter, sprang der ortsansässige Berthold Hildebrand ein, der sich als profunder Kenner des Münsters erwies und mehr als ein Ersatz war. Hildebrand selbst verfolgte zwei Jahre lang die Arbeiten im Inneren des Münsters und war nach seinen Angaben an jedem Arbeitstag vor Ort und hat alles fotografisch dokumentiert.

Die Kolpingsfamilie hatte vor einiger Zeit bereits eine Besichtigung während der laufenden Innenrenovierung gemacht und konnte nun einen Vergleich ziehen. Beeindruckend war das neue Raumerlebnis im Münster, das vor allem durch ein völlig neues Lichtkonzept die gotische Architektur wieder in den Mittelpunkt rückt, heißt es in einer Mitteilung.

Neue LED-Beleuchtung

Die letzte Reinigung der Ausstattung wie Altäre geht auf die 1840er-Jahre zurück. Entsprechend verschmutzt waren die Raumoberflächen, Deckenmalereien und Altäre. Nach der kompletten Reinigung und Instandsetzung des Inneren hat nun die neue LED-Beleuchtung den Kirchenraum entsprechend in Szene gesetzt. Es gibt keine dunklen Ecken, keine Schatten mehr und die Gotik spürt man völlig neu.

Vorsitzender Reinhold Seckinger bedankte sich bei Berthold Hildebrand mit einem Geschenk für die aufschlussreiche Führung, reicher Beifall der Teilnehmer verstärkte die Dankesworte.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.