Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Kern-Liebers feiert mit Familientag

Von
Viel zu sehen und zu erfahren gab es beim Kern-Liebers-Familientag zum 125-jährigen Firmenbestehen. So erläuterte beispielsweise Industriemechaniker Yilmaz Aykut die maschinelle Drahtfedernfertigung (oben). Facilitymitarbeiter Otto Herzog, Franz Grüner und DH-Student für Maschinenbau Magnus Grüner (links, von links) im Gespräch in der KL-Lehrwerkstatt. Die werkseigene Blaskapelle begleitete das Mittagessen musikalisch (rechts). Foto: Baumgartner Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Martina Baumgartner

Schramberg. Trotz rund 1400 Mitarbeitern geht es im Stammwerk Schramberg des weltweit an über 50 Standorten agierenden Konzerns Hugo Kern und Liebers GmbH & Co. KG (KL) familiär zu.Der Zulieferer für Systemhersteller der Automobil-, Textil- und Konsumgüterindustrie feierte 125. Firmenjubiläum und den 100 jährigen Geburtstag des langjährigen Firmenchefs Kurt Steim mit einem Familientag für die Mitarbeiter.

Sicher war es an diesem Tag die größte Jubiläumsparty in der Region, denn bereits um 11 Uhr strömten die Gäste ins Gebäude. Am Samstagmorgen fanden zwei von insgesamt vier Fachvorträgen statt. Verwaltungsratsvorsitzender Hans-Jochem Steim mit einigen Familienmitgliedern und Personen der Geschäftsleitung ließen es sich nicht nehmen, selbst den Vortrag von Joachim Jahnke zur KL-Produktpalette und ihren Einsatzbereichen und einen historischen Vortrag von Gernot Stähle mit vielen Interessierten zu besuchen.

Ein großer Rundgang durch das Firmengebäude gab den Mitarbeitern die Möglichkeit ihre Arbeitsplätze der Verwandtschaft aus nächster Nähe zu zeigen. In vier Geschäftsfelder sind die Produktgruppen, die das Unternehmen produziert, gegliedert: Bandfedern, Drahtfedern, Stanztechnik und Komponenten für Textilmaschinen. In jedem Bereich konnten die Besucher einen Eindruck der Produkte und ihrer Fertigung gewinnen.

Geduldig und fachkundig erklärten die Maschinenführer und Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz oder an Infoständen ihre Arbeit. Natürlich war es auch für Mitarbeiter die Gelegenheit sich in anderen Bereichen in aller Ruhe umzuschauen. Maschinenbautechniker Patrick Lauble aus der Konstruktion erklärte seinem Vater, die vollautomatische Montage von Schleifenträgern an laufendem Gerät. "Wir haben immer guten Gesprächsstoff, denn wir arbeiten beide im Bereich Metall", erklärt der Vater.

In der Lehrwerkstatt treffen sich DH-Student für Maschinenbau Magnus Grüner und sein Vater Franz, der bereits seit 41 Jahren bei KL und in einem anderen Bereich tätig ist, zum Austausch. Hier demonstriert Dejan Matic, Zerspanungstechniker im ersten Lehrjahr eine elektropneumatische Schaltung, die er mit Kollegen für heute aufgebaut hat. "Wir bilden im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich aus und haben zur Zeit etwa einhundert Azubis. Im Herbst werden dann wieder ungefähr 40 neue am Start sein", weiß kaufmännische Ausbildungsleiterin Teresa Gaulke.

Mit einem großen Rahmenprogramm wurden die Jubiläen gefeiert. Zum Mittagessen spielte die werkseigene Blaskapelle und im Zelt nebenan gab es Kaffee und Kuchen. Für die Kinder waren ein Softeisstand und ein Spielparcours mit Hüpfburg, Rollern und Bullriding aufgebaut. Die Kleinsten wurden geschminkt und die Junggebliebenen konnten ihre Fahrkünste auf der Kartbahn im Außenbereich testen.

Die zahlreichen Gäste drückten mit ihrem Besuch einerseits ihre Verbundenheit zum Unternehmen KL aus und andererseits erfuhren sie durch die Ausrichtung eines Familientages zum Firmenjubiläum eine Wertschätzung durch die Unternehmensleitung – das war deutlich zu spüren.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading