CDU will alle ihre Minister auffahren. Brief an die Regierungspräsidentin. Ertüchtigung der Gäubahn.

Kreis Rottweil - Die CDU im Kreis geht nach eigenem Bekunden zuversichtlich in den Bundestagswahlkampf.

Als eine zentrale Maßnahme in seinem Wahlkreis sieht CDU-Politiker und Bundestagsabgeordneter Volker Kauder dabei die dringend notwendige Talumfahrung Schramberg an. Dies habe er vor Kurzem in einem Brief erneut an die Regierungspräsidentin in Freiburg geschrieben. Baden-Württemberg sei nun am Zuge und müsse einen Vorschlag machen, so dass der Bund das Projekt in den vordringlichen Bedarf werde aufnehmen können.

Wobei eine dreispurige Tunnellösung eindeutig der Variante mit zwei Spuren vorzuziehen sei. Kauder: "Wir kämpfen für die Talumfahrung." Wie auch für die Ertüchtigung der Gäubahn, zu deren Attraktivitätssteigerung die Sanierung der teilweise maroden Bahnhöfe (Sulz) gehöre, wie der CDU-Kreisvorsitzende Stefan Teufel im Nachklang zum Besuch von Bahnchef Grube in Rottweil sagte.

Volker Kauders traditionelle Sommertour findet vom 22. Juli bis 2. August statt. In den letzten zwei Wochen vor der Wahl wird er im Wahlkreis unterwegs sein. Alle Bundesminister, die der Union angehören, würden hier vor Ort erscheinen, heißt es.