Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Gymnasiasten haben dieses Mal ein langes Schuljahr

Von
Beim Gymnasium Schramberg haben in der Aula die Prüfungen begonnen. Foto: Wegner

Schramberg - Nach dem allgemeinen Start mit dem Fach Deutsch gestern bei den allgemeinbildenden Gymnasien stehen heute erstmals die "kleinen" Hauptfächer zur Prüfung an. Dazu haben sich am Gymnasium Schramberg sechs Schüler für Physik, elf für Chemie, 13 für Biologie, jeweils sieben für Erdkunde und Religion, vier für Musik und jeweils zwölf für Sport und Gemeinschaftskunde entschieden.

77 Schüler – alle waren zur Prüfung zugelassen worden, wie Schulleiter Bernhard Dennig bestätigt, – haben sich gestern in Deutsch prüfen lassen, an allgemeinbildenden Gymnasien Pflicht im Gegensatz zum technischen Gymnasium an den beruflichen Schulen in Schramberg-Sulgen. Dort waren die Prüfungen bis auf das Fach Deutsch, das nach Angaben von Schulleiter Axel Rombach neun von insgesamt 20 Schülern gewählt hatte, bereits vor den Osterferien geschrieben worden.

Grund für die Änderung des bisherigen Prüfungsablaufs, so die beiden Schulleiter, sind Aufgaben, die aus einem "Bundespool" eingearbeitet und in allen Bundesländern gleich sind.

Hier soll es nach Rombachs Worten künftig eine weitere Harmonisierung geben, um das Abitur vergleichbar zu machen.

Mathematik wird am Gymnasium Schramberg in diesem Jahr erst am 3. Mai geprüft und auch die mündlichen Prüfungen, so genannte Präsentationsprüfungen meist im gesellschaftswissenschaftlichen Feld wie Religion, Gemeinschaftskunde oder Erdkunde, wenn dies schriftlich nicht abgedeckt ist, sind in diesem Jahr "so spät wie noch nie", wie Dennig sagt, nämlich am Donnerstag, 29. Juni. Allerdings müssen nicht alle Schüler eine mündliche Prüfung absolvieren. Wer in Jahrgangsstufe 11 einen Seminarkurs belegte, kann diesen anrechnen lassen.

Die Schulhoffeier ist für Mittwoch, 5. Juli, vorgesehen, die feierliche Verabschiedung am Samstag, 8. Juli – somit geht’s für die Abiturienten gerade einmal zweieinhalb Wochen früher in die Ferien.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.