Der Chor "Go(o)d News" begeistert mit einem temperamentvoll dargebotenen Programm aus Gospel, Pop und A-Capella und mit vielen Solosängern, hier Tilmann Dürring. Foto: Mugabo Foto: Schwarzwälder Bote

Kultur: Der Chor "Go(o)d News" verkündet Gottes Botschaft / Bezirksprojektchor Sulz ist Gastgeber

Der Frieden hat seinen Weg nach Schramberg gefunden – zumindest für einige Abendstunden am vergangenen Samstag.

Schramberg. So zog er zu Beginn eines eindrucksvollen Gospelkonzerts in der gut gefüllten evangelischen Stadtkirche mit dem gastgebenden Chor in Form des südafrikanischen Liedes "Freedom is coming" (Frieden kommt) ein. Die etwa 60 Sänger kamen aus Gemeinden von Schramberg bis Horb für den Bezirksprojektchor des evangelischen Kirchenbezirks Sulz unter der Leitung von Judith Kilsbach zusammen und brachten das Publikum bereits ab dem zweiten Lied zum Klatschen und Mitschnipsen.

Im Anschluss an diese stimmungsvolle Eröffnung ging es mit guten Neuigkeiten weiter. So gab der Chor des evangelischen Jugendwerks in Württemberg mit dem doppeldeutigen Namen "Go(o)d News!" das Eröffnungskonzert seiner diesjährigen Tour durchs Ländle in Schramberg. Auch dieser Chor, welcher seit 2010 besteht, setzt sich aus Mitgliedern aus ganz Baden-Württemberg zusammen. In 15 Stücken der Genres Gospel, Pop und A-Capella sangen die etwa 40 Sänger Lobpreis und boten dem zahlreich erschienenen Publikum ein abwechslungsreiches Klangerlebnis. Vor allem Severine Köpplers temperamentvolle Leitung der Sänger in Schwarzrot, die alle Stücke auswendig darboten, und die strahlenden Gesichter der Akteure zogen das Publikum in seinen Bann und brachten es durchgehend zum Mitklatschen, Schnipsen und Wippen.

Auch wurde das Publikum aktiv mit ins Programm eingebunden. So sangen alle gemeinsam das Lied zur Jahreslosung 2018 und abschließend das Abendlied, auch zusammen mit dem Projektchor. Neben Deutsch und Englisch gab "Go(o)d News" sogar ein Stück auf Indonesisch zum Besten.

Besonders die Solisten in Gesang, Beatboxen und Sprechgesang, namentlich Eduard Avram, Tilmann Dürring, Johanna Henkel, Thomas Maurer, Hans-Jörg Neuner und Tanja Wachno, sowie die musikalische Begleitung von Christian Polonio am Klavier und Daniel Eisenhardt am Schlagwerk beeindruckten mit ihren Leistungen. "Heute war hier Premiere nicht nur der Tournee, sondern auch des Konzertortes für uns. Aber wir würden es sofort wieder so machen. Mit Schramberg hat es gleich gepasst", fasst Dirigentin Köppler nach dem Konzert die besondere musikalische Reise in Schramberg zusammen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: