Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Giftige Luft im Berufsschulzentrum in Sulgen

Von
Foto: Rath

Schramberg-Sulgen - Dicke Luft am Berufsschulzentrum Schramberg in Sulgen: Im Gebäude gab es Schadstoff-Messungen. Dabei wurden erhöhte Werte von Formaldehyd festgestellt. Über die Ergebnisse soll die Öffentlichkeit am Donnerstag informiert werden.

Entsprechende Informationen unserer Zeitung, wonach es ein Problem mit Formaldehyd gibt, bestätigte das Landratsamt Rottweil als Träger der Schule am Mittwochnachmittag. Mit dem eingeschalteten Sachverständigenbüro, dem Gesundheitsamt sowie weiteren Fachleuten seien erste Sofortmaßnahmen ergriffen worden.

Für Donnerstag ist eine Pressekonferenz in der Schule in Sulgen anberaumt. Mit dabei sind Vertreter eines Sachverständigenbüros, des Gesundheitsamts sowie weitere Fachleute. Sie wollen über den Sachstand, die aktuellen Messergebnisse und das weitere Vorgehen informieren.

Formaldehyd-Konzentration in der Raumluft

Thema ist die Formaldehyd-Konzentration in der Raumluft. Kurz vor den Ferien soll eine Dienstanweisung ergangen sein, wonach die betroffenen Räume regelmäßig zu lüften seien - und zwar mit Durchzug. Außerdem war zuletzt eine örtliche Lüftungstechnik-Firma am Gebäude tätig. Im Augenblick ruht der Schulbetrieb wegen der Pfingstferien.

Formaldehyd ist laut Wikipedia ein farbloser, stechend riechender Stoff, der bei Zimmertemperatur verdampft. Formaldehyd könne bei unsachgemäßer Anwendung Allergien, Haut-, Atemwegs- oder Augenreizungen verursachen. Es steht im Verdacht, bei hoher Konzentration krebsauslösend zu sein.

Formaldehyd wird vielfältig eingesetzt, unter anderem in der Kunststoffproduktion. Es ist einer der wichtigsten organischen Grundstoffe in der chemischen Industrie und dient als Ausgangsstoff für viele andere chemische Verbindungen.

Probleme schon in 80ern

In der Vergangenheit gab es bereits schon einmal Probleme mit erhöhter Schadstoff-Konzentration an Berufsschulzentrum Schramberg. In den 80er-Jahren wurden Teile des Mobiliars ausgetauscht. Zuletzt hatten offenbar Schüler und Lehrer über Hustenreiz geklagt, der während der Schulzeit auftrat und in Ferien abklang.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Edgar Reutter

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading