Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Für’s Klima nötig, den Lebensstil zu ändern

Von

Schramberg. Der Ortsverband Schramberg der Ökologisch-Demokratischen Partei / Familie und Umwelt (ÖDP) schließt sich dem Aufruf der "Friday for Future"-Bewegung an und fordert alle Einwohner aus Schramberg und der Umgebung auf, an der Klima-Demo am heutigen Freitag teilzunehmen.

Die Demo beginnt um 13.30 Uhr an der Heilig-Geist-Kirche in der Berneckstraße und zieht durch die Fußgängerzone zum Rathaus. Es sei gut und notwendig, dass die Jugend auch in der Großen Kreisstadt Schramberg zeige, dass sowohl unsere Bundestagsabgeordneten in Berlin, als auch unsere Landtagsabgeordneten in Stuttgart und in den anderen Bundesländern endlich aktiv werden und ein schlüssiges ökologisches Klimakonzept auf den Weg bringen müssten, so die ÖDP. "Wir müssen wegkommen von dem Flickenteppich, der uns seit einigen Wochen immer hektischer von den Regierungs- und Oppositionsparteien präsentiert wird. Die Ziele des Pariser Klimaabkommens können nicht nur durch technische Innovationen erreicht werden, sondern vor allem nur dadurch, dass wir unseren Lebensstil ändern, jede und jeder einzelne von uns." Sie fordern: "Wir brauchen ein verändertes Verkehrsverhalten mit deutlich weniger Kohlendioxid-Ausstoß, eine naturverträgliche Landwirtschaft, in der die Artenvielfalt überleben kann, eine Weltwirtschaft, bei der alle in ihrem eigenen Land überleben können und nicht durch die großen Industriestaaten ausgebeutet werden", heißt es weiter. Ausgedehnte Dürreperioden und riesige Überschwemmungen in immer kürzeren Abständen seien unübersehbare Hinweise auf die immer stärker werdende Erderwärmung. "Gehen wir daher alle aus der Eltern- und Großelterngeneration gemeinsam mit unseren um ihre Zukunft besorgten Jugendlichen auf die Straße und unterstützen sie mit Plakaten, die zeigen, dass ein schnelles Umdenken nötig ist."

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.