Vor dem Einsatz des Testgeräts studiert die Familie von Francesco Infantone (rechts) ausführlich die Bedienungsanleitung. Foto: Vox/Wegner

"Leckerli-Automat mit Kamera" getestet. Bei "Hot oder Schrott" auf VOX ausgestrahlt.

Schramberg - Ein "Leckerli-Automat mit Kamera" für Hunde ließ vor allem die Hundebesitzer unter den Zuschauern der jüngsten "Hot oder Schrott"-Sendung am 28. April auf Vox aufhorchen.

Präsentiert und getestet wurde das Gerät unter anderem von Francesco Infantone, den die Privatsendern auch immer wieder gerne in ihren Serien "Kampf der Köche", "Nächste Ausfahrt Liebe" oder der RTL-Trödelshow "Superhändlern" auftreten lassen. "Hot oder Schrott"-Produkttester Infantone, im Hauptberuf Gastronom und Wirt des "Spunden" in der Schramberger Fußgängerzone, ist selber Hundezüchter: Er hat das kuriose Gerät, einen Internet-gestützten "Hunde-Sitter", zu Hause zusammen mit zwei seiner sechs Kinder ausprobiert und findet es genial.

Über Smartphone Hund beobachten

Die Apparatur ist mit Webcam, Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet und kann gespeicherte Leckerlis auf Kommando auswerfen. "Bevor Du rausgehst, füllst Du drei, vier Leckerli ins Fach des Geräts", erläutert Infantone. Von unterwegs kann er auf dem Smartphone über das Internet sehen, was der Hund (oder auch die Katze) in der Wohnung macht und mit ihm reden. Und wenn der Hund Unruhe zeigt, bellt, vielleicht am Sesselleder knabbert, kann er ihn zum Gerät rufen, mit der Stimme beruhigen und ihm dann als Belohnung ein Leckerli mit Schwung auswerfen lassen.

"Wirklich eine feine Sache", ist Infantone begeistert. Vier Tage lang war das Aufnahmeteam des Senders vor zweieinhalb Jahren bei Infantone in Schramberg gewesen, um eine Reihe von Produkten von ihm testen zu lassen. Zum Beispiel einen "Cappuccino Maker" für zu Hause, den Infantone nicht so toll fand, eine Heißluftfritteuse ("Die war geil, habe ich behalten") oder einen "Saunaanzug". Den, so Infantone, zieht man zum Trainieren an, der bringe einem dann zum Schwitzen. Er habe ihn selber nach dem Test für sich auf Dauer angeschafft und damit 20 Kilo im Lauf der Monate abgenommen. "Durch viel Bewegung und gesundes Essen, nicht zwei Kilo Fleisch am Tag", erläutert Infantone. Den Anzug kaufen und nur tragen bringe natürlich keinen Effekt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: