Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Edle Tropfen und handgemachte Musik

Von
Gerlinde und Oskar Epting aus St. Georgen-Langenschiltach beim Auftritt im Remsbachhof Foto: Paskal Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Christel Paskal

Schramberg-Tennenbronn. Handgemachte Musik und ein guter Tropfen – diese Mischung kam auch diesmal wieder gut an beim Weintreff des Akkordeonorchesters Tennenbronn.

Viele Musiker kommen schon seit Jahren. Edle Tropfen des Weinguts Moosmann aus Buchholz waren ein Grund, zu dem Weintreff beim Remsbachhof zu strömen. Der andere war die handgemachte Musik. Die beliebte Veranstaltung hat sich inzwischen herum gesprochen, denn die Besucher kommen zum Teil auch von weiter her angereist.

Die herbstlich dekorierten Biertischgarnituren waren alle mit erwartungsfrohen Gästen belegt. Es ist einfach schön, seine Bekannten zu treffen und nebenher etwas Köstliches zu essen und dabei den Klängen der Musiker zu lauschen. Artur Schweizer vom veranstaltenden Akkordeonorchester sagte die einzelnen Gruppen oder Einzelpersonen an. Jeder durfte pro Runde drei Stücke spielen.

Ihren ersten Auftritt im Duett mit Susanne Schlaich-Stock hatte Ruth Scheuch aus Fützen mit ihrer Steirischen. Obwohl sie erst seit sechs Monaten spielt, war schon Beachtliches zu hören. Auch Astrid Weisser aus St. Georgen war Neuling beim Weintreff. Sie hat vor vier Jahren mit dem Spielen begonnen. Nach ihrem Soloauftritt spielte sie auch zusammen mit Schlaich-Stock, Johannes Klausmann und Herbert Herrmann. Proben brauchten sie zuvor nicht, da alle die gleiche Musikschule der steirischen Handharmonika durchlaufen haben.

Selbstverständlich spielten die Gastgeber mit der Formation Knöpflespieler ebenfalls auf. Auch die früher in der Band "Rouletts" gemeinsam spielenden Bernhard Furtwängler, Alfred Haas und Peter Kunz begeisterten die Gäste mit Oberkrainerklängen. Eifrige Musiker sind auch Renate und Rudolf Remane aus Balingen-Endingen, die kameradschaftliche Kontakte zum Akkordeonorchester pflegen.

Solist Siegfried Schwab und das Duo Gerlinde und Oskar Epting aus St. Georgen sprühten ebenfalls vor Spielfreude. Gerlinde Epting beendete ihre Gesangseinlage sogar mit einem Jodler. Schlaich-Stock musizierte nochmals gemeinsam mit Alex Hilser.

Die Besucher sparten nicht mit Applaus nach jedem Auftritt. Sie wissen es wohl zu schätzen, dass manches Mal eine gehörige Portion Mut dazu gehört, nicht nur daheim für sich, sondern vor unzähligen Gästen zu spielen. Der Gästetreff am Remsbachhof war voll belegt. Wer es luftiger wollte, blieb im Freien sitzen und lauschte den Klängen durch offene Türen und Fenster. Das Akkordeonorchester hatte reichlich zu tun, um die Gäste mit Speisen und Getränken zu bedienen. Selbst wer anstelle von Wein lieber Kaffee und Kuchen wollte, wurde nicht enttäuscht.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.