Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Drei-Sekunden-Marke wird häufig unterboten

Von
Gespannte Stimmung herrscht bei der Siegerehrung. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder Bote

2007 ist der Wettbewerb "Schrambergs schnellster Schüler" in der Region gestartet worden. Weder das Organisationsteam des VfL Fluorn 1967/SG Schramberg noch die Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar, konnte sich den Erfolg vorstellen.

Schramberg. "Schrambergs schnellster Schüler" ist ein Talentsichtungswettbewerb und führt als nächste Stufe in die VR-Talentiade. Die VR-Talentiade ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Volks- und Raiffeisenbanken und sieben Sportverbänden.

Für den VfL Fluorn 1967 und die SG Schramberg ist dieser Sportverband der Württembergische Leichtathletikverband.

Seit dem Start haben mehr als 4000 Schüler aus der Region teilgenommen, heißt es in einer Mitteilung.

Für das Förderzentrum Hören und Sprechen der Stiftung St. Franziskus in Heiligenbronn konnte der Wettbewerb wie in den vergangenen Jahren mit einer getrennten Wertung durchgeführt werden. Im Rahmen der Bundesjugendspiele sprinten alle Schüler von sechs bis 18 Jahren die 20 Meter.

Vergangene Woche fand nun die Siegerehrung statt. Margarethe Neudeck von der Förderschule Hören und Sprechen begrüßte Claudia Gertsch von der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar, die wie in den vergangenen Jahren die Preise sponserte. Für den Schirmherrn, Ministerialdirektor a. D. Herbert O. Zinell war es ein Anliegen, die Ehrung der Schüler vorzunehmen. Die gesamte Durchführung wurden von Peter Braun vom VfL Fluorn begleitet.

Mit sportlichem Eifer und viel Spaß wurde laut Mitteilung der Sprint absolviert. Die Drei-Sekunden-Marke wurde in diesem Jahr wieder häufig unterboten.

Schnellste Schülerin war die 15-jährige Nashida Schmieder mit 2,8 Sekunden. Schnellster Schüler war der 18-jährige Dario Wahlenmeier mit 2,5 Sekunden.

Alle Schüler erhielten eine Urkunde und ein Geschenk der Volksbank. Die jeweils Erstplatzierten jeder Altersgruppe erhielten einen Pokal, die Zweit- und Drittplatzierten eine Medaille.

Seit 2015 werden in Zusammenarbeit mit den Sportlehrern jeweils zwei Schüler für ihre außergewöhnliche Leistungsbereitschaft und vorbildlichen Einsatz ausgezeichnet. In diesem Jahr waren es Katharina Adelhardt und Felix Heppner.

Die diesjährigen Sieger am Förderzentrum im Einzelnen: W 06 (weiblich sechs Jahre) Emma Moosmann, W08 Liliana Schultz, W09 Selenia Haustein, W10 Josephine Wagner und Aalina Lehmann, W11 Solina Schorn, W12 Marissa Stocker, W13 Luxi Song Hua, W15 Nashida Schmieder, W16 Sara Comparelli und W17 Anna-Lena Heuser.

M07 (männlich 7 Jahre) Luca Janzen, M08 Fabian Lipps, M09 Nico Hildebrandt, M10 Kevin Renz, M11 Solomon Arua und Josef Kuzminski, M12 Markus Schwenk, M13 Aref Ali, M14 Cedric Seiffert, M15 Tom Junger, M16 Mike Holzer, M17 Thanapahat Mohrhardt und Nikola Rogovic sowie M18 Dario Wahlenmeier.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading