Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Die Stadt verliert monatlich 21 Bürger

Von
Schrambergs Zentrum verändert sich derzeit zum Positiven, die Einwohnerzahlen der Stadt zeigen freilich nach unten. Foto: Wegner Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Stephan Wegner

Schramberg. Die Stadt Schramberg schrumpft weiter. Dies geht aus der Erhebung des Statistischen Landesamts hervor, das die Bevölkerungszahlen zum 30. September vergangenen Jahres veröffentlicht hat.

Gerade noch 20 809 Einwohner hatte die Große Kreisstadt zu diesem Stichtag, 81 weniger als noch drei Monate zuvor.

Gegenüber dem Vorjahr (1. Juni 2012 zu 1. Juni 2011) hat die Stadt Schramberg nach Angaben der Statistiker insgesamt 232 Einwohner verloren – betrachtet man den Schnitt über die 15 Monate, ist die Stadt fast jeden Monat um 21 Personen – rund ein Promille der Bevölkerung – geschrumpft.

Würde es prozentual jetzt so weiter gehen, würde die Stadt in fünf Jahren wieder unter die 20 000 Einwohner-Marke fallen – und dies trotz der Eingemeindung Tennenbronns, die rund 3800 Einwohner mehr gebracht hat. Die Bevölkerungsvorausrechnung des Landesamts zeichnet da zwar noch positivere Zahlen und geht erst 2025 von einem Absinken unter die 20 000-Einwohner-Marke aus, doch liegen die tatsächlichen Zahlen schon unter den für heute berechneten. Kontinuierlich nehmen vor allem die jungen Leute unter 20 Jahren deutlich ab, erst bei den über 60-Jährigen kehrt sich der Trend um.

Die Bevölkerungsverluste der Großen Kreisstadt rühren sowohl von einer deutlich höheren Sterbe- als Geburtenrate her, sind aber hauptsächlich durch Wegzüge bedingt. Und da sind es vor allem die Jüngeren bis 30 Jahre, die die Stadt verlassen – bei den über 40-Jährigen sinkt diese Rate deutlich unter die des Gesamtverlusts. Allein durch Wegzüge hat die Stadt Schramberg unterm Strich im Jahr 2011 192 Bürger verloren (Zuzüge: 911, Wegzüge 1103). Darüber hinaus starben 51 Bürger mehr, als Kinder in Schramberg lebender Eltern auf die Welt kamen.

Kontinuierlich gestiegen ist seit vielen Jahren auch der Altersquotient der Bevölkerung, der nach der neuesten Statistik bei 44,1 Jahren liegt.

Betrachtet man die Bevölkerungsdichte, die bis 1996 noch über dem Landeswert von Baden-Württemberg lag – in den 60er- und 70er- Jahren des vergangenen Jahrhunderts teilweise um 20 Prozent darüber – so ist sie heute genau umgekehrt: Der Landeswert ist auf etwas über 300 Einwohner pro Quadratkilometer gestiegen, der Wert für Schramberg (Tennenbronn immer einbezogen) auf 260 gesunken.

Auch in den Kommunen rings um Schramberg sieht es mit wenigen Ausnahmen kaum anders aus. Spitzenreiter bei den Verlusten ist seit Jahren Schenkenzell – dort ging die Bevölkerungszahl vom 30. Juni 2011 auf 30. Juni 2012 um 24 Personen (1,4 Prozent) zurück. Es folgen Eschbronn mit 16 (0,77 Prozent) und Schiltach 30 (0,52 Prozent). Etwas besser sieht es in Lauterbach mit 14 aus (0,46 Prozent) sowie in Aichhalden mit neun (0,22 Prozent) oder gar Hardt, das unterm Strich keinen Einwohnerverlust hinnehmen musste.

Interessant sind auch die Zahlen beim Ausländeranteil in der Stadt und dem Umland. Während rings um Schramberg dieser seit Jahren sinkt, bleibt er in der Stadt mit jüngst 10,3 Prozent ziemlich konstant. Daran hat auch die Eingemeindung Tennenbronns kaum etwas geändert. Betrachtet man die Zahl der Kinder, so sinkt diese auch bei den ausländischen Mitbürgern kontinuierlich ab: Hatten die ausländischen Mitbürger bis vor 15 Jahren noch deutlich mehr Kinder als ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht, hat sich dies in jüngerer Zeit verändert: Teilweise nur noch fünf Prozent der Kinder eines Jahrgangs sind nichtdeutscher Herkunft.

 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
4

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.