Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg "Demokratie im Endstadium" im "Subiaco"

Von
Gregor Pallast Foto: Stadt Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg. Mit seinem Programm "Verwählt? 2.0" ist Gregor Pallast am Mittwoch, 23. Oktober, 20 Uhr, beim Theaterring Schramberg im Subiaco in der Majolika zu Gast: Ein bisschen verwirrt ist Gregor Pallast schon. Was geht in diesem Land nur vor? Die Bundesrepublik erscheint zunehmend als Kapitalgesellschaft, in der ein Politiker dann gut ist, wenn er trotz vieler Worte nichts sagt und sich kategorisch dem Eindruck erwehren kann, kompetent zu sein. Eben ein Experte aus einem Volk, das in der Schule längst nicht mehr Wissen ansammelt, sondern nur noch Suchbegriffe für Wikipedia, heißt es in einer Ankündigung. Dabei scheint es niemanden zu stören, dass vor allem derjenige Erfolg hat, der sich kurzerhand die Position mit den meisten Anhängern zu eigen macht.

"Demokratie im Endstadium" nennt der Prix-Pantheon-Finalist 2016 das. Dabei legt er gnaz in der Tradition Volker Pispers den Finger in die Wunde.

Karten (14 Euro, ermäßigt sieben) gibt es beim Bürgerservice im Rathaus Schramberg, Telefon 07422/29-2 15, sowie online unter www.schramberg.de.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.