Die siegreiche Mannschaft des Teams „Kanal Voll“ zusammen mit der zweitplatzierten Mannschaft der Burgweg / Brestenbergvereinigung (links) und der drittplatzierten Mannschaft „Elferrat Narrenzunft Schramberg Foto: Arno Jauch Foto: Arno Jauch Foto: Schwarzwälder-Bote

Kegelturnier: Zwölf Mannschaften bei den Da-Bach-na-Fahrern am Start / Traditionell Aktive und Helfer im fairen Wettstreit

Schramberg (jf). Zum traditionellen Kegelturnier der Schramberger "Da-Bach-Na-Fahrer" am vergangenen Dienstag konnte Jörg "Öle" Fehrenbacher zwölf Mannschaften im Keglerzentrum Zum Stammhaus 1888 begrüßen.

Um den begehrten Wanderpokal spielten nicht nur die aktiven Kanalfahrer, darunter der Sieger von 2016 "Kanal voll", sondern auch viele Helfer im und am Bach, allen voran je zwei Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr und des THW-Ortsverbands. Auch schon seit vielen Jahren ist die Mannschaft der Burgstraßen- und Brestenberg-Vereinigung um ihren Mannschaftsführer Uli King mit von der Partie.

Ganz besonders freute sich die Turnierleitung auch in diesem Jahr wieder die Kanalfahrer-Damenmannschaft "Lila Fee" begrüßen zu dürfen. Nicht fehlen durfte auch eine Abordnung des Elferrats der Narrenzunft Schramberg um ihren Mannschaftsführer Arno Jauch, für Freude sorgta auch noch eine spontane Nachmeldung der Stadtmusik Schramberg.

Nach vielen spannenden Partien, die zum Teil äußerst knapp entschieden wurden, stand der diesjährige Sieger des Turniers erst kurz nach Mitternacht fest.

In einem packenden Endspiel kämpften die bis dahin ungeschlagenen Titelverteidiger "Kanal voll" gegen eine im Turnierverlauf immer stärker auftretende Mannschaft der Brestenbergvereinigung, die letztendlich nur knapp besiegt wurde.

Auf den weiteren Plätzen folgten: 3. Elferrat, 4. Deutsches Eck, 5. THW II, 6. Batsch Nass, 7. Feuerwehr II, 8. THW I, 9. Feuerwehr I, 10. Junges Parlament, 11. Lila Fee und 12. Stadtmusik In einer stimmungsvollen Zeremonie nahm die Mannschaft von "Kanal voll" zum zweiten Mal in Folge den begehrten Wanderpokal in Empfang.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: