Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Corona-Klopapier-Challenge: SC Freiburg-Spieler Christian Günter muss Bier vorbeibringen

Von
Pascal Wegner hütet das Tor und den Sofa. Foto: FVT

Schramberg-Tennenbronn/Lauterbach/Hardt - Eigentlich, ja eigentlich würde derzeit der Ball rollen und die Saison der Fußballer aus der Region würde in die heiße Phase gehen. "Dank" Corona ist bekanntlich Sendepause – doch nun haben die Vereine eine neue Herausforderung: die "Klopapier-Challenge".

Zu sehen sind diese auf den Facebook-Kanälen der Vereine aus der Umgebung. Dabei ist die Welle bereits von den Fußballern auf Ringer (KSV Tennenbronn, AV Hardt), Musiker (Lauterbach, Hardt), sowie Sulzbacher Junggesellen- oder Mädchenvereine übergeschwappt, die allesamt ihrer Kreativität freien Lauf ließen. Das Prinzip ist denkbar einfach: Ein Verein nominiert drei weitere, sodass diese dann gezwungen sind, ein Video zu erstellen. Anschließend können weitere Vereine nominiert werden, sodass das Ganze immer größere Kreise zieht. Hier nun drei Beispiele von Vereinen, was naturgemäß nur eine kleine Auswahl darstellt.

FV Tennenbronn

Den Vogel abgeschossen hat zweifellos der FV Tennenbronn. Und das kam so: Die "Schächle-Kicker" Simon Günter und Oliver Hilser haben im Jahr 2011 einen eigenen Song auf den FV Tennenbronn komponiert – und diesen nun auf die "Klopapier-Challenge" umgedichtet. "Die Spieler werden kugelrund", heißt es dort beispielsweise aufgrund des fehlenden Trainings.

Manuel Hilser forderte sämtliche Kicker von der ersten bis zur dritten Herrenmannschaft sowie der beiden Damenteams auf, ihm kleine Videos zum Thema zu schicken – und diese kamen zuhauf, sodass er ein Gesamtpaket schneidern konnte.

Zu sehen ist beispielsweise der "Ichbe", Reinhard Günter, wie er als Stadionsprecher eine Klopapierrolle als Mikrofon nutzt. Pascal Wegner, Torhüter der Ersten, hechtet auf dem heimischen Sofa dem Klopapier hinterher, während andere Fußballer zu sehen sind, wie sie in der Küche und dem Wohnzimmer jonglieren – teilweise sogar mit dem eigenen Nachwuchs. "Was für ein abartig geiles Video von den Tennenbronnern", entfuhr es auch der TV-Moderatorin, die zu Beginn und Abschluss in das Video hineingeschnitten wurde.

Nominiert wurde der FVT von den Vereinen aus Lauterbach, Hardt und Seedorf. "Wir kennen viele von dort, auch wenn wir nie gegen sie spielen, weil sie im anderen Bezirk sind", sagt Manuel Hilser. Aber auf den Festen treffe man sich immer wieder.

Die Tennenbronner nominierten übrigens den Post SV Nürnberg, da dort mit Philipp Hermes ein langjähriger ehemaliger "Schächle-Kicker" aktiv ist. Gleiches gilt für den SV Waldmössingen, wo Benjamin Kimmich kickt. Die beiden Vereine werden vermutlich ein eigenes Video drehen.

Eher unwahrscheinlich ist das beim SC Freiburg, der ebenfalls vom FV Tennenbronn nominiert wurde. Der Grund liegt auf der Hand, spielt doch dort mit Christian Günter ein Tennenbronner. "Er muss uns zwei Kästen Bier vom SC Freiburg bringen", freut sich Manuel Hilser. Günter habe bereits zugesagt, dass er das macht.

Kickers Lauterbach

Ebenfalls einen mindestens bezirksligareifen Auftritt haben die Kickers aus Lauterbach hingelegt. 15 Spieler der Ersten und Zweiten haben sich daran beteiligt, erzählt Marco King, der das Video geschnitten hat.

Zu Beginn gibt es einen Rückblick auf die Meisterfeier im vergangenen Jahr samt einem Rückblick auf die schönsten Momente vergangener Tage. Nach einem Sound- und Bildeffekt beginnt dann das Klopapier-Spektakel.

"Es blieb jedem Spieler selbst überlassen, was er mit dem ›weißen Gold‹ anstellt", so Marco King. Bei Luis Kunz klappt das Jonglieren beispielsweise erst, nachdem er die Trainingsjacke von Co-Trainer Christoph Müller ausgezogen hat. Niklas Käfer hingegen parodiert "I weiß gar it, wo i bin", während Marvin Haas und Daniel Bastiansen mit der Klopapierrolle Flunkyball spielen. Die Musik dazu kommt von der Zeichentrickserie "Kickers", die natürlich bestens zum Vereinsnamen passt.

FC Hardt

Das verordnete Heimtraining wird von den Kickern hochmotiviert absolviert, bevor die Klopapierrolle von Michael Hermann als künftiger offizieller Spielball vorgestellt wird. Diese pfeffert er vom heimischen Balkon, bevor die Rolle auf Reisen geht. Auch die Damen nutzen sie für ein abwechslungsreiches Individualtraining in Corona-Zeiten. Sogar im Freizeitpark wird die Rolle von einem Spieler auf einer Bahn perfekt eingelocht. Ian Moosmann, der die Videos gesammelt und in Form gebracht hat, ist zu sehen, wie er eine Hantel stemmt, die mit Klopapierrollen beschwert ist – und auch der "Comandante" Christian Haberstroh trainiert so. Hier der Link zum Video: https://www.facebook.com/333866437511728/videos/1867079570089270/

Fotostrecke
Artikel bewerten
13
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.