Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg "Bergacker IV" nimmt eine weitere Hürde

Von

Schramberg-Tennenbronn. Bauwillige im Ortsteil Tennenbronn dürfen sich freuen: der "Bergacker IV" hat eine weitere Hürde genommen. Mit der Enthaltung von Bernd Richter (ÖDP) stimmte der Ausschuss für Umwelt und Technik in seiner Sitzung am Donnerstag dem Aufstellungsbeschluss zu.

Die Nachfrage nach Baugrundstücken – insbesondere von jungen Familien – ist in Tennenbronn stark. Deshalb hat die Stadt seit längerer Zeit den Südhang im Bereich Bergacker im Auge. "Die Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer sind nun soweit fortgeschritten, dass die Realisierung eines ersten Bauabschnittes im südlichen Bereich erfolgen kann", so die Verwaltung. Die Fläche dieses Bereichs beträgt 14 750 Quadratmeter.

Darin finden sich 13 Bauplätze für Einfamilienhäuser, die Grundstücksgrößen liegen zwischen 510 im unteren und 940 Quadratmetern im oberen Bereich. Insgesamt entstehen rund 8 275 Quadratmeter Wohnbaufläche. An der geplanten Stichstraße (mit Wendehammer) entlang sollen zehn Besucherparkplätze entstehen. Der von der Straße "Am Sonnenberg" abzweigende Wirtschaftsweg wird dementsprechend verbreitert und ausgebaut. Auf der Westseite grenzt ein geplantes Landschaftsschutzgebiet an, zudem befindet sich dort das Feuchtbiotop "Auf dem Berg".

Die zwei großen Grundstücke oben auf dem Berg hätte Bernd Richter gerne nochmals geteilt und drei daraus gemacht. Sein Antrag fand allerdings keine Zustimmung.

Wie Oberbürgermeister Thomas Herzog sagte, wolle man den Bauherren die "größtmöglichen Freiheiten" ermöglichen.

Auf Nachfrage von Stadtrat Ralf Rückert (Freie Liste) erläuterte Herzog, dass die Kosten für die Besucherparkplätze auf die Grundstückspreise umgelegt werden. Weitere Planungen, beispielsweise über die erlaubten Stockwerke, folgen mit dem Vorentwurf.

Als nächstes beschäftigt sich nun der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag, 8. Dezember, mit dem Bebauungsplan.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.