Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Bald sprudelt es wieder

Von
Oberbürgermeister Thomas Herzog (Zweiter von rechts) im Gespräch mit den Vertretern der Etterbrunnen-Vereinigung Paul Dold (von links), Reinhold Rapp und Alfred Wernz Foto: Stadtverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

"Der Etterbrunnen soll demnächst wieder sprudeln": Das hat Oberbürgermeister Thomas Herzog kürzlich den Mitgliedern der Etterbrunnen-Vereinigung versprochen.

Schramberg-Sulgen. Der öffentliche Brunnen zwischen der Hohlgasse und der Lindenstraße wird laut Stadtverwaltung aus einer Quelle gespeist und erfreut sich in Sulgen großer Beliebtheit.

2010 ist der alte Betonbrunnen durch einen neuen aus Granit ersetzt worden. In der Silvesternacht wurde der Brunnen durch Böller gesprengt und so zerstört, dass er nicht reparabel ist (wir berichteten). Nun hat der Oberbürgermeister den Anwohnern versichert, dass der Brunnen ersetzt wird. Das geht aus einer Mitteilung der Stadt hervor.

Aufgrund der guten Konjunktur gehen Angebote jedoch nur zögerlich ein. Damit der Brunnen im Mai sprudeln kann, wird der Bauhof den Trog provisorisch abdichten. Voraussichtlich im Spätsommer kann der neue Etterbrunnen eingebaut werden.

Bei dem Gespräch mit Reinhold Rapp, Paul Dold und Alfred Wernz bedankte sich Herzog bei den Anwohnern für die freiwillige Pflege der nahe gelegenen Grünanlage.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.