Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Anrufer geben sich wieder als Polizisten aus

Von
Wieder ist es zu Anrufen durch "falsche Polizeibeamte" gekommen, die zur Geldübergabe auffordern. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Schramberg - Am Sonntagabend ist es im Bereich von Schramberg erneut zu mehreren Anrufen bei älteren Bewohnern durch "falsche Polizeibeamte" gekommen.

Anrufer erzählen übliche Geschichte

In den vorliegenden drei Fällen waren die Angerufenen wachsam, erkannten sofort die betrügerische Absicht und verständigten die richtige Polizei.

Wie bisher auch und schon mehrfach berichtet, gaben sich die Telefonbetrüger bei ihren Anrufen als Polizei- beziehungsweise Kripobeamte aus und erzählte den Angerufenen die übliche Geschichte von Einbrüchen in der Nachbarschaft. Alle Senioren durchschauten den Betrugsversuch, legten auf und informierten die richtige Polizei. Zu Vermögensschäden war er somit nicht gekommen.

Familienangehörige und Bekannte warnen

Hinweise zu dieser und auch zu anderen Betrugsmaschen sowie Tipps, wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden sich im Internet auf der Seite der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung. de sowie bei jeder Polizeidienststelle und den kriminalpolizeilichen Beratungsstellen. Besonders wichtig, so die echte Polizei, sei, dass gerade ältere Mitmenschen durch Familienangehörige oder Bekannte über diese und andere Betrugsmaschen informiert und entsprechend sensibilisiert werden.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.