Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Amüsante Wirren um Konditorei

Von
Im Café treffen illustre Gäste aufeinander. Fotos: Herzog Foto: Schwarzwälder Bote

Drei alte Jungfern, ein pensionierter Oberstudienrat als Alt-Hippie, ein Kleinkrimineller, eine schikanierende Beamtin vom Gesundheitsamt und eine liebestolle Dame: Konträrer hätten die Charaktere beim Kolping-Theater im Bärensaal nicht sein können.

Schramberg. Mit dem heiteren Dreiakter "Zuckergüsse und Kräuterkekse" bescherte die Theatergruppe den Besuchern bei ihren beiden Aufführungen am Samstag und Sonntag beste Unterhaltung und erntete dafür viel Applaus.

Nach der musikalischen Einstimmung in den Theaterabend mit dem Klassiker "Aber bitte mit Sahne" räumte Ansager Andreas Gebert ein, dass dieser Hit von Udo Jürgens einiges mit dem kriminalistisch angehauchten Schwank von Christian Ziegler gemein habe.

Nun, um es vornewegzunehmen: Das ABC-Stammtisch-Geschwader mit Agathe (Verena Seeck), Brunhilde (Sibylle Veith) und Clementine (Barbara Neff) gönnte sich in der mehr oder weniger gut laufenden Konditorei Tortenkaiser der Inhaber Sabine Reichardt (Barbara Aßfalg) und deren Bruder Emil Kaiser (Martin Schneider) das eine und andere Sahnetörtchen. Vom Stuhl kippen sie aber nicht aus Fresssucht, sondern eher weil Hippie Rollo (Roland Rudolphy) sie mit derben Worten und Sprüchen bombardiert.

Schwung in die Konditorei bringen Sabines Tochter Kathi (Valerie Neff) und Nick Bloom (Moritz Ragg), der die Anteile von Sabine erwerben und mit veganen Torten und speziellen Kräuterkeksen den Umsatz ankurbeln will. Da Sabine ihrem Bruder nichts von ihren Absichten gesagt hat und Emil ziemlich sauer ist, wird Nick nur auf Probe eingestellt.

Sabines resolute Freundin Irene (Stephanie Wolber) findet sofort Gefallen an Nick und redet um ihre Absichten nicht herum. Sie träumt von einer Schauspielkarriere. Nicht gerne gesehen wird Leopoldine Beervogel (Julia Haag) vom Gesundheitsamt, die monatlich erscheint und immer etwas zu beanstanden hat. Das Geschäft mit den Kräuterkeksen, vor allem der Onlinehandel florieren, da taucht plötzlich Knochenbrecher-Kalle (Jan Gebert) auf. Er will die Schulden von Nick eintreiben, verwüstet das Café und hinterlässt als Warnung einen Drohbrief mit zwei Rechtschreibfehlern und drei Ausrufezeichen.

Nachdem Nick den Reichardts sein Geheimnis gebeichtet hat, schmiedet Irene einen Plan, um Kalle zur Strecke zu bringen. Schließlich sind 4000 Euro Zins für 1000 Euro Darlehen mächtig übertrieben. Als Leopoldine Beervogel droht, aufgrund der immer länger werdenden Mängelliste die Konditorei schließen zu wollen, schlägt sich ihr Praktikant Kevin Grundmann (Matthias Gebert) auf die andere Seite. Er bietet den Deal an, diverse Dienstvergehen von Beervogel zu verraten, wenn er in der Konditorei ein Praktikum machen darf. So muss die Gesundheitstante beim nächsten Besuch kräftig zurückrudern und auch Kalle wird klein mit Hut und verzichtet auf den Zins, nachdem sich Irene als Mafia-Braut outet.

Die Kräuterkekse hinterlassen bei Clementine und Rollo Liebesspuren, sie ziehen zusammen in eine Wohnung. Auch Irene und Nick werden ein Pärchen. Kevin bekommt die Praktikumsstelle und muss als Erstes den verblüfften Gästen einen Kaffee zubereiten.

Als Souffleusen wirkten Bärbel Hartmann und Monika Gebert mit, Annette und Annerose Rudolphy sorgten für die Maske. Bewirtet wurden die Theaterbesucher von den Triathleten Schramberg.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading