Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Altersstruktur bei den Ringern ist gut

Von
Mit teils neuen Funktionären geht der AV Sulgen rund um Kevin Preuss (von links), Uwe Detemple, Lothar Herzog, Hans Rohrer, Benno Schulze und David Schulze ins neue Vereinsjahr. Foto: Herzog Foto: Schwarzwälder Bote

Die Ringer des AV Sulgen wünschen sich für die ab 7. September beginnende neue Saison nichts sehnlicher, als endlich mal von Verletzungen verschont zu bleiben.

Schramberg-Sulgen. Bei der Hauptversammlung im Café Spitz blickte Vereinschef Hans Rohrer auf eine "schwierige und verkorkste" Saison 2018 zurück, in der der Klassenerhalt in der Regionalliga Baden-Württemberg auf den sprichwörtlich letzten Drücker geschafft wurde.

Nach sechs Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit habe man die Verträge mit den Trainern Oliver Stich und Klaus Malz nicht mehr verlängert. Mit Semih Bosyan aus Tuttlingen sei ein neuer Coach verpflichtet worden, der sehr diszipliniert arbeite und sich auf jeden Ringer einlasse. Vor allem Valentin Baier habe unter ihm einen großen Fortschritt erzielt, hob Rohrer hervor. Mit Bosyan sei außerdem vereinbart worden, in der zweiten Mannschaft auszuhelfen. Es sei jedoch ganz anders gekommen. Aufgrund von mehreren verletzten Athleten sei er 14 Mal im Regionalliga-Team eingesetzt worden und habe in drei verschiedenen Gewichtsklassen und in beiden Stilarten gerungen. Dies sei vorbildlich und verdiene Respekt, urteilte der Ringerchef.

Obwohl die Kaderplanung für die neue Saison noch nicht abgeschlossen sei, bleibe der Klassenerhalt in der zweithöchsten Ringerliga des deutschen Ringerbundes (DRB) das erklärte Ziel. Sofern das Team einmal von größeren Verletzungen verschont bleibe, habe es das Potenzial für einen guten Mittelfeldplatz. Die Entscheidung, die zweite Mannschaft aus der ARGE-Bezirksliga zurückzuziehen und einen Neubeginn in der Bezirksklasse zu starten, habe sich aufgrund des aufgetretenen Personalmangels als richtig erwiesen, so Rohrer.

Reserve-Mannschaftsführer Alexander Hezel berichtete von einer durchwachsenen Vorrunde. Das Team habe sich in der Rückrunde deutlich gesteigert und mit nur einer Niederlage in der Abschlusstabelle den dritten Platz belegt. Für die neue Runde erwarte er wieder einen vorderen Tabellenplatz, so Hezel optimistisch.

Nach Auskunft des stellvertretenden Vorsitzenden Benno Schulze hat der AV aktuell 228 Mitglieder. Elf Austritten und zwei Todesfällen stünden 13 Neueintritte gegenüber. 60 Prozent der Mitglieder seien unter 40 Jahren, dies stelle eine gute Altersstruktur dar. Im Kindergarten Oberreute betreue er zwei Gruppen mit jeweils zehn Kindern. Die Bambini-Gruppe, die montags ab 17 Uhr in der Festhalle trainiert, sei auf 15 Kinder angewachsen biete ein idealer Unterbau für die Jugendabteilung, freute sich Schulze.

Bei den Wahlen wurde stellvertretender Vorsitzender Benno Schulze, Geschäftsführer Lothar Herzog, Kassierer Uwe Detemple, Vize-Kassierer Joachim Sülter und Webmaster Kevin Preuss auf zwei Jahre wiedergewählt. Neu ins Gremium der Beisitzer rückten David Schulze und Marco Eckl. Nach mehr 20-jähriger Tätigkeit als Kassenprüfer stellte Ehrenmitglied Edgar King sein Amt zur Verfügung. Dieses übernahm Sabrina Diechle.

In der Terminvorschau von Anja Herzog befanden sich ein Binokel-Turnier am 13. April in der Festhalle, die Maiwanderung am 1. Mai, der Familiensonntag in den Tier- und Freizeitpark "Tatzmania" am 2. Juni, die Jugendfreizeit auf der Sommerecke mit Grillparty am 26. und 27. Juli, der erste Heimkampf gegen KSV Schriesheim am 14. September, die Nikolausfeier am 8. Dezember und die Après-Ski-Party am 25. Dezember.

Artikel bewerten
0
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.