Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg Ahornbäumchen gegen Klimawandel

Von
Dorothee Eisenlohr will mit den Klimabotschaftern in Schramberg 1000 Bäume pflanzen. Foto: Ziechaus Foto: Schwarzwälder Bote

Schramberg soll schon bald zu den 1000 Städten gehören, die 1000 Bäume pflanzen wollen.

Schramberg. Beim Abschlussplenum der jungen Klimabotschafter mit ihren Eltern kündigte Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr an, dass sich die Stadt bald an der Pflanzaktion beteiligen könnte. Sie unterstütze gerne die Aktionen und Vorhaben der Kinder, die in der Akademie in der Peter-Meyer-Schule zu neuen Klimabotschaftern ausgebildet wurden.

36 Kinder aus verschiedenen Schulen wurden vom Juks3 und den Klimabotschaftern der ersten Akademie in Schramberg vor fünf Jahren informiert über "Plant for the Planet". In Vorträgen hatten Elise, Lona und Timo über den Ursprung der längst globalen Aktion von Kindern und Jugendlichen erzählt und über die Bedeutung von Bäumen und Sträuchern für das Klima. Pflanzen nehmen das für das Klima schädliche Kohlendioxid in ihrer Assimilation auf und nutzen mit der Photosynthese das Gas für ihr Wachstum.

Deshalb sollen weltweit 1000 Milliarden Bäume gepflanzt und damit der Klimawandel abgebremst werden. Bisher wurden von Kindern bereits 13 Milliarden Bäume in vielen Ländern der Erde gepflanzt, berichteten die Klimabotschafter, und diese Aufgaben wollen sie auch in Schramberg und seiner weiteren Umgebung erfüllen. Im Weltspiel wurde gezeigt, wo viele Menschen wohnen und wo schnell viele Bäume gepflanzt werden sollten. Nach der Mittagspause in der Mensa der Schule mit veganer Spaghetti Bolognese brachte ein Bus die Kinder zum Ausgleichsgebiet Weihermoos in Sulgen.

Mit Hacken und Spaten zogen Mädchen und Jungen mit Carolin, Jessica und Louis vom Juks3 in den weißen Plant-for-the-Planet-T-Shirts zum Waldstück, in dem sie zwischen Fichten 50 Ahorn-Pflanzen setzen wollten.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.