Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schramberg 83-Jähriger bringt eigene CD heraus

Von
Foto: Schwarzwälder-Bote

Ein Traum geht in Erfüllung: Passend zum diesjährigen Stadtjubiläum hat der Schramberger Erich Ginter eine CD mit selbst komponierten Liedern über seine Heimatstadt herausgebracht – im stolzen Alter von 83 Jahren.

Schramberg. Für Erich Ginter ist das Singen ein unentbehrlicher Lebensbegleiter. Seit mehr als 50 Jahren singt der 83-jährige Tenor aktiv in Gesangsvereinen, 25 Jahre davon in Sulgen, 25 Jahre beim "Frohsinn" in Obereschach.

Der Ursprung seiner Leidenschaft liegt bereits viele Jahrzehnte zurück: Damals trafen sich im ehemaligen Café Sonnenhof auf der Hutneck, wo Ginter heute noch wohnt, Wanderer regelmäßig zum Singtreff. In diesem Kreis machte der Sänger auch sein selbst komponiertes Lied über Schramberg bekannt – eine Hommage an die Schönheiten und Blickfänge der Stadt.

"Der schönste Ort weit und breit"

"Schramberg ist es wert, dass man es besingt", sagte Ginter damals im Gespräch mit unserer Zeitung über seinen "Gruß an Schramberg" – 30 Jahre ist das inzwischen her. Noch immer ist die Fünftälerstadt für den Sänger "der schönste Ort weit und breit". Deswegen widmete er ihr noch zwei weitere Lieder – eines davon auch seinen ehemaligen Betriebsratskollegen, den "Mittwochswanderern", die sein Café nach ihren Wanderungen "rund um Schramberg" regelmäßig ansteuerten. Seine Heimattreue und die Freude am Singen machen den 83-Jährigen aus, dabei begleitet er sich immer selbst auf der Gitarre.

Mit seinem Akkordeon zur Seite steht ihm auch sein langjähriger Freund Walter Schweikert, der Organisator der regelmäßigen Volksliedersingen, mit dem er seit vielen Jahren vor einem ständig wachsenden Publikum auftritt. Doch auch die nicht öffentlichen Engagements, zum Beispiel in der Tagespflege in Wolfach, liegen Erich Ginter am Herzen.

Bei seinen zahlreichen Gesangsterminen in der Region gelang es dem heute 83-Jährigen, seine "Schramberger Lieder" bekannt zu machen: Immer häufiger ist er dabei in der Vergangenheit gefragt worden, ob es nicht einen Tonträger mit seinen drei selbstkomponierten Stücken zu kaufen gibt.

"Einer der Höhepunkte des Jahres"

Für den gebürtigen Schramberger war die Produktion einer eigenen CD schon lange ein sehnlicher Wunsch, der im Frühjahr dieses Jahres in Erfüllung gehen sollte. Denn Ginters Enkel Michael entdeckte das Tonstudio "Gsus" in Oberndorf, das es Hobbysängern ermöglicht, professionelle Aufnahmen zu machen. Für Erich Ginter stand fest, dass er seine CD selbst bespielen und die Wander- und Volkslieder professionell einsingen möchte.

Der Inhaber des Tonstudios, Gerd Spinner, nannte dieses Vorhaben einen der "Höhepunkte des Jahres", wie Ginters Sohn Peter unserer Zeitung erzählte: "Er hat gesagt, dass er so etwas noch nie erlebt hat – es war wirklich toll."

Weitere Informationen: Die CD ist unter www.gruss-an-schramberg.jimdo.com oder per E-Mail an Info.gruss-an-schramberg@web.de zu erwerben.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading