Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schorndorf Unbekannter droht mit Amoklauf

Von
Symbolbild Foto: dpa

Schorndorf - Einen üblen Scherz hat sich offenbar ein Unbekannter geleistet, als er am Montagmorgen per E-Mail einem Kindergarten im Schorndorfer Ortsteil Oberberken (Rems-Murr-Kreis) mit einem Amoklauf am Dienstag drohte. Der selbe Täter hatte seine Drohung mit Edding auch auf den Briefkasten der Einrichtung geschmiert.

Wie die Polizei mitteilte, wurden in Absprache mit der Stadtverwaltung die Eltern benachrichtigt, die die Kinder mit nach Hause nahmen. Auch eine benachbarte Schule und das SOS-Kinderdorf wurden benachrichtigt. Am Dienstag verstärkte die Polizei die Präsenz, allerdings blieb alles ruhig.

Die Ermittlungen führten die Polizei über die IP-Adresse zu einer Wohnung im Landkreis Göppingen. Hier stellte sich heraus, dass der IP-Inhaber seinen W-Lan-Anschluss nicht gesichert hatte, so dass sich ohne sein Wissen jemand in das Netzwerk eingeloggt und die Mail versendet hatte. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.