Bei Homag gibt es Streit um die Zusammensetzung des Aufsichtsrats. (Archivfoto) Foto: Homag

Das Unternehmen Homag beabsichtigt, seinen Aufsichtsrat zu halbieren. Sollten die Pläne, die an diesem Donnerstag Thema in der Hauptversammlung sind, realisiert werden, würden künftig keine Arbeitnehmervertreter mehr in dem Gremium sitzen. Der Betriebsrat will sich gegen das Vorhaben mit juristischen Mitteln wehren.

Konnte das Unternehmen Homag noch während der Pandemie vom Boom auf dem Möbelmarkt profitieren, mehren sich seit vergangenem Jahr die schlechten Nachrichten. So kündigte das Unternehmen im vergangenen November an, deutschlandweit 350 Stellen zu streichen. Und zu Jahresanfang vermeldete Homag eine weiterhin schwierige Auftragslage.