Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schopfloch Und schließlich bleibt eine Leiche zurück

Von
Die Theatergruppe des SV Oberiflingen führt am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Januar, das Theaterstück "Mord im Hühnerstall" auf. Die Akteure sind: (hinten von links) Susanne Eberhardt, Gerd Killinger, Timo Pfau, Manfred Killinger, Simon Haller, Claudia Fischer sowie (vorne von links) Carina Eberhardt, Erich Schwizler, Silke Grießenauer und Ingrid Grözinger (Regie/Souffleuse). Foto: Ade Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Schopfoch (ade). Seine Jahresfeier mit Theateraufführung hat der Sportverein Oberiflingen (SVO) am Samstag, 7. Januar, ab 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in der Veranstaltungshalle in Schopfloch. Eine zweite Theateraufführung gibt es am Sonntag, 8. Januar, ab 14.30 Uhr (Einlass ab 14 Uhr).

Die Theatergruppe des SVO präsentiert an beiden Tagen den Dreiakter "Mord im Hühnerstall". In der Theatergruppe, die seit Wochen für das Stück übt, sind Gerd Killinger, Silke Grießenauer, Manfred Killinger, Susanne Eberhardt, Carina Eberhardt, Claudia Fischer, Erich Schwizler, Simon Haller und Timo Pfau. Als Souffleuse unterstützt Ingrid Grözinger die Darsteller.

Aufwendige Kulisse

Zum Inhalt des Stücks, für das eine aufwendige Kulisse gebaut wurde: Junggeselle Alfons (Gerd Killinger), ein Mann in den besten Jahren, der tagsüber bis zur Erschöpfung im Finanzamt schuftet, wird von seiner ebenfalls ledigen Schwester Lisbeth (Silke Grießenauer) bestens versorgt. Und falls Lisbeth mal nicht nach seiner Pfeife tanzt, setzt er sein bestes Druckmittel ein, den Hahn Otto, Lisbeths Liebling, dem Alfons am liebsten den Hals umdrehen würde, um ihn zu "Gockelsuppe" zu verarbeiten.

Als in Lisbeths Pension zwei weibliche Feriengäste auftauchen, kommen Alfons und sein bester Freund Karl-Josef (Manfred Killinger), der stets von seiner Schwester Sophie überwacht wird, in den zweiten Frühling. Doch die beiden "Damen", die schöne Agathe und die noch schönere Sabine, haben es nur auf das Geld der beiden "Ladenhüter" abgesehen, was Sophie sofort erkennt.

Als Alfons und Karl-Josef nach Überwindung einiger Hindernisse endlich mit den beiden Schönen ausgehen, sitzen Lisbeth und Sophie als Tannenbäumchen getarnt im Hof, um deren Rückkehr zu erwarten und das Schlimmste zu verhindern. Doch in dieser Nacht läuft einiges anders als erwartet, und nach einer Auseinandersetzung im Hühnerstall bleibt eine Leiche zurück – Alfons! Doch wer ist der Mörder? Und wohin mit der Leiche? Lisbeth und Sophie sind mit den Nerven am Ende, droht ihnen doch für "Mord im Hühnerstall" der Frauenknast. Die Ermittlungen beginnen, und der Kreis der Verdächtigen erweitert sich von Minute zu Minute, der Druck von Seiten der Ermittler wächst, und sämtliche Verstecke für die Leiche erweisen sich als völlig ungeeignet. Als man schließlich glaubt, die Leiche sicher im Hühnerstall versteckt zu haben, nehmen die Ermittlungen eine ungeahnte Wende, denn Finanzbeamte halten mehr aus, als man allgemein denkt. Karten gibt es diesmal auch im Vorverkauf im Gasthaus Linde Oberiflingen, bei der Metzgerei Meier Oberiflingen sowie bei Tanja Bohlens und Karin Schittenhelm.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading