Geschäftsleitung und Betriebsrat der Firma HOMAG mit den für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrten Mitarbeitern. Foto: HOMAG

HOMAG Holzbearbeitungssysteme GmbH ehrt Betriebsjubilare. Schuler: "gelebte partnerschaftliche Strukturen".

Schopfloch - 113 Jubilare mit einer Betriebszugehörigkeit von insgesamt 2830 Jahren sind bei der Jubilarfeier der HOMAG Holzbearbeitungssysteme GmbH in Schopfloch geehrt worden. Geschäftsleitung und Betriebsrat hatten dazu in das Betriebsrestaurant eingeladen.

"Es ist in unserer Zeit ganz und gar nicht üblich, dass Mitarbeiter so lange im selben Unternehmen beschäftigt sind", betonte Firmengründer Gerhard Schuler. Dies sei sicherlich ein Zeichen dafür, dass die HOMAG seit langer Zeit als attraktiver Arbeitgeber bezeichnet werden könne. Schuler dankte den Mitarbeitern für ihr Engagement in den vergangenen Jahren und hob hervor, dass die im Unternehmen gelebten partnerschaftlichen Strukturen auch in so einer Feier ihren Ausdruck fänden. Personalleiter Bernd Jung nahm zusammen mit den Vertretern der Geschäftsleitung Christian Compera, Herbert Högemann, Jürgen Köppel, Ulrich Schmitz und Michael Stotz sowie der Betriebsratsvorsitzenden Carmen Hettich-Günther die Ehrungen vor.

In der "Königsklasse" mit beträchtlichen 45 Jahren wurden Bruno Kocheise, Hermann Schwizler und Siegfried Weil beglückwünscht. Stolze 40 Jahre haben Hans Bross, Friedrich Bürkle, Manfred Frey, Herbert Hornberger, Norbert Kräwinger, Gerhard Maser, Lothar Pfeifle, Siegfried Rentschler, Eberhard Schlee, Eugen Schleeh, Johannes Schmid, Günther Schmid-Gaiser, Gisbert Singer, Peter Stoll und Günter Trick erreicht. Zehn Mitarbeiter wurden für 35 Jahre Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet, ebenfalls zehn für 30 Jahre, 39 für 25 Jahre und neun für 20 Jahre. Weitere 27 Mitarbeiter wurden ebenfalls für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt.

Mit Kaffee und Kuchen, einem Abendessen und einer Unterhaltungsshow wurde den Gästen ein kurzweiliger Nachmittag und Abend beschert. Gute Gespräche kamen dabei auch nicht zu kurz, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: