Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach "Wir bleiben zuhause – aber fit"

Von
Verschiedene Online-Workouts (unten rechts) bietet der Turnverein Schonach während der Corona-Krise seinen Mitgliedern und weiteren Sportbegeisterten (Mitte rechts) an, bis die Sporthalle (oben rechts) wieder geöffnet wird. Die neuen Kurse werden von Übungsleitern wie Zoe Kern (oben links) und Oberturnwart Hansjörg Faller (unten links) geleitet.Fotos: Turnverein/Börsig-Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Von Christel Börsig-Kienzler

Für ihren Einfallsreichtum bekannt sind die Mitglieder des Turnvereins Schonach. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der TV in der aktuell schwierigen Zeit, in der die Sporthalle geschlossen ist, seit kurzem verschiedene Online-Workouts unter dem Motto "Wir bleiben zuhause – aber fit" anbietet.

Schonach. Den Anstoß dazu gab Zoe Kern. Die junge Leistungsturnerin und Leiterin der Tanzgruppe "Seduction" hat ähnliche Angebote anderer Vereine im Internet entdeckt und kam auf die Idee, dass der TV Schonach situationsbedingt solche Workouts für seine Mitglieder und alle, die Spaß daran haben, anbieten könnte.

Derzeit kein Trainings- und Wettkampfbetrieb

In ihrem Vater, Oberturnwart Hansjörg Faller, ihrer Mutter, TV-Geschäftsstellenleiterin Elke Kern, und ihrem Bruder Thorben fand Zoe Kern auf Anhieb gleich mehrere Mitstreiter, die dem neuen Angebot in der Corona-Zwangspause positiv gegenüber stehen.

Auch Vorsitzender Philipp Kuner begrüßt die Aktion, mit der der Turnverein Schonach angesichts der Beschränkungen in der Corona-Krise seine Mitglieder im wahrsten Sinne des Wortes "bei der Stange" halten und im Gespräch bleiben möchte.

Schweren Herzens musste die Leitung des Turnvereins am 17. März bekanntgeben, dass ab sofort offiziell kein Trainings- und Wettkampfbetrieb für alle Gruppen mehr stattfindet, da die Sporthalle sowie die Aula der Dom-Clemente-Schule geschlossen sind. Das war ein schwerer Schlag für den mit über 700 Mitgliedern größten Sport treibenden Verein Schonachs. Der Grund liegt auf der Hand: Der Turnverein ist ganz besonders auf die Halle angewiesen. Die Corona-Pandemie trifft Vereine wie ihn hart.

Lange Hallenschließung bereitet Kopfzerbrechen

"Wir können nicht einfach das ganze Training für unsere vielfältigen Gruppen, vom Eltern-Kind-Turnen bis hin zum Leistungsturnen, ins Freie verlegen", gibt der Vorsitzende im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten zu bedenken. "Insbesondere für unsere weiblichen und männlichen Leistungssportler ist die aktuelle Situation sehr schwierig", fährt Kuner fort. Für die allgemeine Fitness könnten sie zwar auch bei sich zuhause oder an der frischen Luft einiges machen, aber für einen Gerätesportler sei die derzeitige Lage, besonders mit Blick auf den Wettkampfsport, "alles andere als gut".

Der Vorsitzende befürchtet, dass es noch länger dauern wird, bis die Sporthalle von den heimischen Vereinen wieder problemlos genutzt werden darf. Er vermutet, "dass ein gemeinsames Training im Freien in Kürze eventuell bald stattfinden kann, Hallensport jedoch erst wieder nach den Sommerferien."

Kuner hofft, wie momentan viele weitere Vereinsvorsitzende der Raumschaft, dass diese "für alle sehr schwierige Zeit", die auch "die Geselligkeit und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein nicht gerade fördere", am Ende "keine Auswirkungen auf die Mitgliederzahlen haben wird."

Froh ist Kuner zudem, dass die Corona-Pandemie erst nach den Bunten Abenden des Turnvereins am 7. und 8. Februar ausbrach. Deren Einnahmen stellen letztendlich einen großen Teil des Jahresumsatzes dar, den der Verein benötigt, um seinen vielseitigen Turnbetrieb für Jung und Alt, Breiten- und Leistungssportler wie gewohnt aufrecht erhalten zu können. "Ohne diese wichtige Einnahmequelle wäre einiges nicht möglich", resümiert Kuner, dem die aktuelle Situation einiges Kopfzerbrechen bereitet.

Kostenlose Workouts für Anfänger und Geübte

Um die Mitglieder bei Laune zu halten und mit ihnen verbunden zu bleiben, gibt es nun seit kurzem beispielsweise das neue Angebot mit rund 45 Minuten dauernden Kursen an verschiedenen Wochentagen. "Dieses Onlineangebot ersetzt zwar nicht das gemeinsame, von vielen schmerzlich vermisste Training in der Halle, ist jedoch sicherlich eine tolle Alternative, um dem Bezug zum Verein und sich fit zu halten", sind sich Kuner und Oberturnwart Faller einig und ergänzen: "Mitmachen kann jeder, auch Nichtmitglieder."

Die aktuellen, abendlichen Online-Workouts für Anfänger, Geübte und Fortgeschrittene finden bislang unter der Leitung von Hansjörg Faller, Zoe und Thorben Kern, Tanja Herdner, Antje Velten und Luca Schneider statt. Die Kursleiter betreten mit dem Angebot in ihren eigenen vier Wänden Neuland, stellen sich der Herausforderung jedoch gerne. Ihr vielfältiges Mitmachprogramm reicht von Zumba und Body Style, Ganzkörpergymnastik mit Stuhl, über Beweglichkeit, Mittelkörpertraining bis hin zu Schnellkraft und Fatburning (Arme und Bauch).

Die Kurse finden alle in der kostenlosen Zoom-App statt. Nach der Anmeldung auf dem offiziellen Instagram-Account des Turnvereins Schonach 1883 unter http://www.123formbuilder.com/form-5404514/form bekommt jeder Teilnehmer per E-Mail 30 Minuten vor Beginn des Online-Kurses einen Link, der ihn zur entsprechenden Zoom-Konferenz mit den jeweiligen Kursleitern bringt – mit Code und Passwort.

Doch nicht nur für die Erwachsenen haben die TV-Übungsleiter ein Fitnessprogramm zusammengestellt. Per Video können beispielsweise auch die jüngeren Mitglieder der Schonacher Leistungsriegen bei einem lustigen Zirkeltraining mitmachen, das sich Hansjörg Faller und Elke Kern für sie ausgedacht und ihren Eltern zugeschickt haben.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.